Sturz in die Tiefe: Kran rettet Kind das Leben

Zamdorf -  So viel Glück hat man wohl nur ein Mal im Leben: Ein Kran-Ausleger in einer Lagerhalle hat einem abenteuerlustigen Bub (11) im Industrie­gebiet Zamdorf vermutlich das Leben gerettet.

Der Bub war mit einem Freund zusammen am Sonntag durch ein Loch im Zaun auf das Gelände des Klöckner-Stahlhandels in der Zamilastraße gestiegen. Über eine Feuerleiter kraxelten die Buben auf dass Dach der zehn Meter hohen Betriebshalle, in der Stahlbänder mit Hilfe schwerer Lastkräne bewegt werden. Gott sei Dank.

Genau über solch einem Kran nämlich brach einer der beiden Bub um 13 Uhr durch ein Lichtfenster. Nach nur drei Metern fing ein Kran-Ausleger den Sturz des Kindes ab. Im Schock blieb der Kleine ganz still auf dem Stahlgerüst liegen und wagte kaum noch zu atmen. Unter ihm nämlich ging es nochmal sieben Meter in die Tiefe. „Den Absturz auf den Hallenboden hätte das Kind nicht überlebt“, steht auch im Einsatzbericht der Polizei. So jedoch kam rasch Hilfe: Der Freund kletterte rasch vom Dach, rannte auf die Zamilastraße und bat dort den nächsten Passanten um Hilfe. Der verständigte sofort sämtliche Rettungsdienste. Kurz darauf befreite die Feuerwehr den Schüler aus seiner misslichen Lage.

Glück im Unglück: Der Bub hatte den Sturz mit einer Schnittwunde an der rechten Achsel überstanden und benötigte noch nicht mal einen Notarzt.

Dorita Plange

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare