Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Emirate sollen Münchner Islamzentrum finanzieren

+
Mitten in München: Unweit des Stachus, an der Herzog-Wilhelm-Straße, könnte das Islam-Zentrum entstehen.

München - Die Pläne für das 20 bis 30 Millionen Euro teure Islam-Zentrum „Ziem“ in München werden immer konkreter. Die bayerischen Muslime hoffen auf Geldgeber aus dem Morgenland.

Lesen Sie dazu auch:

Neue Pläne für Islam-Zentrum

Riesenschub für Islam-Zentrum

Die bayerischen Muslime wollen ihr geplantes Münchner Islamzentrums mit Hilfe der Vereinigten Arabischen Emirate finanzieren. Er habe alle Planungsunterlagen beim Konsulat der Emirate eingereicht, sagte der Penzberger Imam Benjamin Idriz am Donnerstag in München. Nun hoffe er, dass die Emirate die Pläne akzeptieren - und bezahlen. Denn dann wäre die Finanzierung des etwa 20 bis 30 Millionen Euro teuren Zentrums für Islam in Europa - München (ZIE-M) gesichert. Idriz erwartet jedoch, dass die Emirate für ihre Entscheidung einige Monate brauchen werden. Über die Pläne hatten zuvor schon Münchner Medien berichtet.

Seit über einem Jahr setzt sich der Verein ZIE-M e.V. für ein Islamzentrum in München ein, das auch ein Ort der Verständigung zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen werden soll. Unter dem Namen ZIE-M soll nicht nur eine Moschee, sondern auch eine Islam-Akademie, ein Museum, ein Gemeindezentrum und eine Bibliothek entstehen. Vertreter aller Fraktionen des Münchner Stadtrats befürworten das Projekt. Dennoch ist weiter unklar, auf welchem von vier möglichen Grundstücken in und um München das ZIE-M entstehen könnte. Idriz wünscht sich ein Gelände in der Innenstadt, mit dem ein “Viereck der Religionen“ entstehen könnte.

Der Penzberger Imam plädiert für einen “Euro-Islam“. In seinem kürzlich vorgestellten Buch “Grüß Gott, Herr Imam“ argumentiert Idriz, dass Islam, Demokratie, Menschenrechte, Freiheit und Gleichberechtigung miteinander vereinbar sind. Dafür hat Idriz auch die Unterstützung von Alois Glück, dem Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK).

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare