50.000 Euro fehlen noch

Endspurt! Jetzt singt ein Tenor für Valentin

+
Claudio Versace war mit Valentin im Sommer im Europapark in Rust.

München - Knapp 50 000 Euro fehlen noch. Ein Betrag, der dem Dreijährigen Valentin ein normales Leben ermöglichen kann: Der kleine Münchner benötigt dringend eine teure OP in den USA.

Jetzt hilft sogar der italienische Tenor Claudio Versace (45) und gibt am Dienstag ein Benefiz-Konzert in der Trattoria Limone in Zorneding.

„Normalerweise werde ich bombadiert von Stiftungen, die mich buchen wollen. In Valentins Fall war ich so gerührt – und da ich den Chef der Trattoria kenne, möchte ich für ihn singen.“

Valentin leidet an der Krankheit Proximal Femoral Focal Deficiency (PFFD), einer Fehlbildung des Hüftgelenks mit einem verkürzten Oberschenkel. In Valentins Fall besteht der Hüftkopf nur aus Knorpel und verwächst immer weiter mit der Gelenkpfanne. Ohne OP ist die Gefahr groß, dass die Hüfte des Kindes verkümmert. So weit will es seine alleinerziehende Mutter nicht kommen lassen. „Valentin hat eine zweite Chance verdient“, wünscht sich Brand. In den letzten drei Jahren war sie mit ihrem Sohn bei vielen Ärzten. Leider gibt es kaum Spezialisten, denn die Krankheit tritt nur selten auf: In Deutschland gibt es etwa fünf Fälle pro Jahr.

Die Mutter ist gerührt von der Spendenaktion für die OP in den USA: „In Valentins Namen bedanken wir uns bei den tz-Lesern für die großzügigen Summen.“ Am 13. Juni sollte der Eingriff bereits stattfinden, jedoch fehlten von den benötigten 120 000 Euro noch mehr als die Hälfte. „Ich hoffe, dass wir mit dem Konzert einen großen Teil des Geldes sammeln“, sagt Versace.

Konzertbeginn: Dienstag 20.30 Uhr, Trattoria Limone, Burgstraße 21, Zorneding. Karten: 39 Euro inkl. Buffet und Getränke.

CL

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare