Bewerben Sie sich jetzt!

Endspurt bei der Mundart-Newcomer-Suche

Stereowatschn haben sich beworben.

München - Wer glaubt, der bairische Underground sei träge, irrt sich gewaltig. Dem Aufruf von tz und alpin records folgen immer mehr Bands, und die Bandbreite der angebotenen Musik ist beeindruckend.

Nochmals zur Erinnerung: Gesucht werden Mundart-Musiker, Newcomer, die bei der Langen Nacht der Musik, am 9. Mai, gemeinsam mit Django 3000 in der alten Rotation unseres Verlagshauses an der Paul-Heyse Straße 2-4 auftreten wollen.

Fünf Bands werden letztendlich dann übrig sein an diesem Abend, um sich dem Publikum vorzustellen. Es können Mundart-Liedermacher ebenso sein wie Rocker, Volksmusik- Crossover-Künstler oder Traditionalisten. Einige recht verrückte Einsendungen sind bereits dabei, aber auch sie haben natürlich eine Chance, am 9. Mai dabei zu sein.

Ob die Blechbixn beim Konzert zur Langen Nacht der Musik dabei sein werden?

Alleine mit den Namen könnte man schon Seiten in einem skurrilen Bayern-Almanach füllen: Stereowatschn, Blechbixn, Stoabüzz, Sex à la Bamba, Reggae aus dem Saustoi oder Gamskampler. Der Name der Band alleine reicht freilich nicht, da muss auch die Musik stimmen.

Musiker, die dabei sein wollen, könnensich nach wie vor bewerben, und zwar beim Schlussendspurt bis zum 10. April unter www.tz.de/newcomer. Einzige Voraussetzungen: die Texte sollten auf Bairisch sein, und ein Video, das wir uns ansehen können, sollte es auch geben. Viel Spaß und viel Glück! Vielleicht sieht man sich bei der Langen Nacht der Musik wieder.

Django 3000 beim Konzert auf dem Dach des Verlagshauses.

Die Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, sich einem großen Publikum zu präsentieren – vor allem, weil als Hauptact der Publikumsmagnet Django 3000 auftritt. Das Quartett aus dem Chiemgau, das mit dem Lied Heidi bekannt wurde und einen Wiesnhit landete, war erst vor Kurzem zu Besuch in der tz und gab ein kleines Konzert auf dem Dach unseres Verlagshauses. Bei der Langen Nacht der Musik werden die Jungs aber natürlich auch die Stücke ihres neuen Album Bonaparty vorstellen.

Musiker und Publikum können sich auch auf einen weiteren Musiker freuen: auf Sebastian Horn. Der Sänger und Bassist der Bananafishbones wird als Moderator durch den Abend führen.

Hier bewerben

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare