Freistaat will kein Geld investieren

Englischer Garten: Tunnel-Initiative kritisiert OB Reiter

+
Computersimulation des geplanten Tunnels unter dem Englischen Garten.

München - Die Förderanfrage der Landeshauptstadt an den Freistaat hatte wenig Aussicht auf Erfolg, lautet der Vorwurf.

Ist die Stadt schuld,dass die Chancen für einen Tunnel durch den Englischen Garten schwinden?Oder ist es der Freistaat? Darüber ist zwischen den beiden Seiten wie berichtet ein Streit entstanden. Jetzt stellt sich die Initiative für eine grüne Röhre hinter die Staatsregierung, die OB Dieter Reiter (SPD) kritisiert hatte, mit seiner Argumentation sei eine Förderung des Tunnels rechtlich gar nicht möglich.

„Auch wir sind der Meinung, dass die Förderanfrage der Landeshauptstadt an den Freistaat, so wie sie formuliert wurde, wenig Aussicht auf Erfolg hatte“, teilt das Architekten-Ehepaar Grub-Lejeune von der Stiftung „Ein Englischer Garten“ jetzt mit.

Lesen Sie hier:

Tunnel: Schwabinger BA-Chef kritisiert OB Reiter scharf

Eine Kritik, die OB Dieter Reiter nicht gerne hören wird. Er wisse nicht, was er in Sachen Tunnel-Pläne anders hätte machen sollen, hat er dieser Tage genervt seinem Stadtrat mitgeteilt.  

fm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare