Festnahme und Anzeige

Enkelin (24) täuscht ihrer Oma Entführung vor

München - Eine 24-Jährige hat gegenüber ihrer eigenen Großmutter ihre Entführung vorgetäuscht. Jetzt wird sie wirklich festgehalten: Sie sitzt in U-Haft.

Eine besorgte Großmutter hat bereits am frühen Dienstagmorgen die Polizei via Notruf über die angebliche Entführung ihrer Enkeltochter informiert. Diese werde an einem ihr unbekannten Ort festgehalten und missbraucht. Einer ihrer Bekannten hätte 5.000 Euro gefordert.

Aufgrund dieser Mitteilung wurden im Bereich des Polizeipräsidiums München und des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord umfangreiche Ermittlungen getätigt und eine Vielzahl polizeilicher Maßnahmen durchgeführt, die unter anderem zur vorläufigen Festnahme eines vermeintlichen Tatverdächtigen führten. Doch dann kam alles ganz anders: Die 24-jährige berufs- und arbeitslose Enkelin der älteren Dame hatte ihre Entführung nur vorgetäuscht. Das Motiv ist noch unklar.

Wegen falscher Verdächtigung und mittelbarer Freiheitsberaubung wurde die angeblich Entführte, die einschlägig vorbestraft ist, festgenommen. Die Staatsanwaltschaft stellte einen Haftbefehlsantrag, der vom Ermittlungsrichter am vergangenen Mittwoch auch erlassen wurde.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen

Kommentare