Küken verbindet das gleiche Schicksal

Enten-Alarm im Tierheim

+
Die Entenküken sitzen in einem warmen Körbchen

München - Im Münchner Tierheim piept’s: Entchen-Alarm! 20 aufgeregte kleine Flaumbälle hocken schon in menschlicher Obhut unter der Rotlichtlampe – und täglich werden es mehr. Alle Küken verbindet das gleiche Schicksal.

Ihre Mütter haben in großer Höhe auf Balkonen, Terrassen oder in Dachrinnen gebrütet. Voller Sorge haben die Bewohner die fiepende Brut schließlich eingesammelt – leider aber ohne die Mutter. Damit ist die Familie für immer getrennt und die Küken müssen per Hand aufgezogen werden.

Den Küken dieses Schicksal zu ersparen, ist eigentlich ganz einfach, wenn man ein paar Regeln befolgt. Judith Brettmeister, Sprecherin des Tierheims: „Es ist sehr wichtig, zuerst die Mutter und dann erst die Küken einzufangen. Das gelingt mit einem großen Tuch oder einem Kescher.“ Wer sich das nicht zutraut, darf den Münchner Tierschutzverein (Telefon 089/921 00 00) um Hilfe bitten.

Der Lebensraum der Enten wird immer weiter eingeschränkt. Deshalb ist es gar nicht selten, dass Enten selbst in großer Höhe in Balkonkästen oder auf Dachterrassen brüten. Bis zum ersten Stock besteht keine Gefahr: „Der Körperbau der Küken verträgt ohne weiteres diesen kleinen Sprung auf die Erde.“ Wenn das Haus aber höher ist oder der nächste Weg zum See oder Fluss durch Hauptverkehrsstraßen versperrt ist, muss der Mensch helfen.

Bereits kurz nach dem Schlüpfen will die Ente ihre kleinen Nestflüchter zum Wasser bringen – und zwar unter allen Umständen. Judith Brettmeister: „Sollte die Mutter bei der Fangaktion geflüchtet sein, kann man die Küken in einem Karton vors Haus stellen. Ihr aufgeregtes Piepsen wird die Mutter in vielen Fällen zurückholen.“ Auf dem Weg zum sicheren Wasser wird sie dem Menschen mit größter Wahrscheinlichkeit hinterherlaufen. Erst dort kann dann die glückliche Familienzusammenführung stattfinden. Und das ist doch viel besser als die Rotlichtlampe.

Dorita Plange

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare