Entrümpler stürzt zu Boden - tot

München - Bei Demontagearbeiten ist in Freimann ein Arbeiter zu Boden gestürzt und gestorben. Wie er ums Leben kam muss bei einer Obduktion geklärt werden.

Am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde der 41-jährige Entrümpler in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Der Mann hatte in einer ehemaligen Gärtnerei an der Otto-Sendtner-Straße Demontagearbeiten durchgeführt.

Bei diesen Demontagearbeiten, wobei er auch elektrische Leitungen abbaute, stürzte er zu Boden und zog sich dabei die tödlichen Verletzungen zu. Ob der Sturz aufgrund eines Stromschlags entstanden ist, muss eine Obduktion klären. Ein Fremdverschulden kann nach bisherigen Ermittlungen ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion