Zahl der Fälle gesunken

Erfolg: Weniger Enkeltrick-Betrüger

München - Erfolg für die Prävention in München: 2013 gab es weniger Enkeltrickbetrüger-Fälle als noch im Jahr zuvor.

Senioren fallen nicht mehr so oft wie früher auf Enkeltrickbetrüger herein. Noch im Jahr 2012 zählte die Münchner Polizei 600 Fälle. 33 Senioren zahlten. Schaden: Über einer Million Euro. 2013 sank die Zahl der Anrufe auf 460. Elf Senioren wurden um insgesamt 200 000 Euro geprellt. Die Dunkelziffer wird allerdings auf bis zu zehn Mal höher geschätzt. Viele betrogene Senioren schweigen aus Scham. Die Betrüger sind vorsichtiger geworden. Sie prüfen, ob potenzielle Opfer heimlich die Polizei gerufen haben und observieren vor der Geldübergabe die Gegend.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare