Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen am Münchner Flughafen

+
Das Archivbild zeigt, wie Polizeibeamte im März 2003 Fahrzeuge auf der Zufahrtstraße zum Flughafen München kontrollieren. Die Sicherheitsvorkehrungen in Bayern waren damals verschärft worden, nachdem die Luftangriffe gegen den Irak begonen hatten.

Flughafen - Die Bundespolizei hat die Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen München nach den jüngsten Terrordrohungen verstärkt.

Lesen Sie dazu:

USA warnen US-Bürger vor Anschlägen in Deutschland

El Kaida bekräftigt Drohung gegen Deutschland

Merkel beruhigt nach El-Kaida-Drohungen

Gepanzerte Sonderwagen sind laut der Bundespolizei München zwar ganzjährig dort stationiert, das Aufgebot sei allerdings wie in der ganzen Bundesrepublik zum Schutz von "Sicherheitsflügen" verstärkt worden. Zudem werde am ganzen Münchner Flughafen durch Polizisten mit Maschinenpistolen und Schutzwesten mehr Präsenz gezeigt. Zum Umfang der Maßnahmen wollte die Bundespolizei jedoch keine Angaben machen.

Wie die "Bild"-Zeitung (Donnerstag) unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete, sei die Gefahr eines Terroranschlags in Deutschland rund um die Bundestagswahl akuter als bislang bekannt. Insbesondere startende oder landende Passagierflugzeuge an deutschen Flughäfen könnten das Ziel einer terroristischen Attacke sein.

Auch interessant

Kommentare