Opfer war auf Suche nach Zuneigung

Münchner erpresst Chat-Partner um 865000 Euro

+
Täter und Opfer haben sich in einem Chatroom kennengelernt.

München - Ein älterer Herr, der in einem Online-Chat auf der Suche nach Zuneigung war, lief einem 29-jährigen Münchner voll ins Messer. Der kriminelle Chatter erpresste sein Opfer um sehr viel Geld.

Fünfeinhalb Jahre Haft erwarten den vorbestraften 29-Jährigen, der den doppelt so alten Mann erpresst und betrogen hat.  Dies hat das Münchner Landgericht nun entschieden.

Der Angeklagte habe sich die Naivität des Mannes und dessen „Sehnsucht nach Zuneigung“ zunutze gemacht, um ihm insgesamt 865 000 Euro abzunehmen, begründete der Vorsitzende Richter am Donnerstag das Urteil. Täter und Opfer hatten sich in einem Chatroom kennengelernt, wo sich der Angeklagte als 15-Jähriger auf der Suche nach einem Vormund ausgab. Später erpresste er als angeblicher Oberstaatsanwalt weiteres Geld, indem er dem Mann drohte, kompromittierende Telefonate zu veröffentlichen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare