So soll das Wetter werden

Weiße Weihnachten? Experte wagt erste Prognose

+
Ein weißer Chinaturm an Weihnachten? Ob es das tatsächlich heuer gibt?

München - Bislang war der Herbst recht mild, und auch der Winter verspricht ähnliches. Doch wie stehen die Chancen, dass es zumindest über die Weihnachtsfeiertage weiß wird?

Es soll eine "überdurchschnittlich milde" Wintersaison werden, sagt Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

"In dieses Bild passt auch, dass der Winter light in den kommenden Tagen nur von kurzer Dauer ist", sagt er. Zwar kann es zum 1. Advent zuckrig-weiß werden - doch von einem kräftigen Wintereinbruch ist nichts zu sehen.

Da es aber tatsächlich nur noch dreieinhalb Wochen bis Heiligabend sind, treibt viele sicherlich vor allem eine Frage um: Kriegen wir weiße Weihnachten? Diplom-Meteorologe Jung wagt für Deutschland eine erste vorsichtige Prognose. "Es ist gut möglich, dass es bis Weihnachten einfach nur mild ist und dann plötzlich bis zum Jahresende winterlich wird."

Hier geht's zum Wetter in Ihrer Region.

So richtig festlegen will er sich aber noch nicht - denn meteorologisch betrachtet sind der 24., 25. und 26. Dezember noch viel zu weit entfernt. "Wie das Wetter genau wird, wissen wir heute noch nicht", sagt er.

Da bleibt im Moment nur der Blick auf die Statistik der vergangenen Jahre. Und die ist weniger erfreulich: Weiße Weihnachten sind in den tiefen Lagen Deutschlands eine Seltenheit. Die Chancen liegen nur bei 15 bis 20 Prozent.

Wer es weiß haben will, müsste also etwas höher hinauf: Über 500 Metern liegt die Wahrscheinlichkeit bei 35 bis 40 Prozent, und eine ziemlich gute Chance hat, wer Heiligabend auf über 1000 Metern verbringt.

Dominik Jung verspricht aber: Zehn bis 14 Tage vor dem Fest lässt sich ein Trend erkennen. "Wir müssen uns also noch ein paar Tage gedulden."

pak

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King

Kommentare