Erstes Elektrotaxi fährt in München

+
Hubert Schmidt, Geschäftsführer der IsarFunk Taxizentrale (im Auto) und der dritte Bürgermeister der Landeshauptstadt München, Hep Monatzeder (Bündnis 90, die Grünen) (r) posieren in und vor dem ersten Elektrotaxi Deutschlands.

München - Das deutschlandweit erste Elektrotaxi ist auf Münchens Straßen unterwegs. Zunächst ist für den 130 Stundenkilometer schnellen Strom-Flitzer eine einjährige Testphase geplant.

Umweltfreundlich und leise durch die Stadt: In München fährt seit Dienstag das nach Angaben des ADAC erste Elektrotaxi Deutschlands. Mit dem Fahrzeug werde die bayerische Landeshauptstadt zur “Vorreiterin in Sachen Elektromobilität auf nationaler und internationaler Ebene“, sagte Bürgermeister Hep Monatzeder (Grüne). Weit kommen die Fahrgäste im Elektrotaxi allerdings nicht: Rund 100 Kilometer Reichweite hat die Batterie des Autos. Ist diese erreicht, muss der Wagen sechs Stunden lang an eine normale Steckdose angeschlossen werden. An den 27 Ladestationen der Stadtwerke München kann das Elektrotaxi nicht geladen werden - mit ihnen ist es nicht kompatibel. Mit 130 Kilometern in der Stunde ist das Elektroauto der Marke Mitsubishi auch erheblich langsamer als andere Taxis. Hubert Schmidt, Geschäftsführer der Taxizentrale IsarFunk räumte ein, dass das Projekt momentan noch “jenseits jeder Wirtschaftlichkeit“ sei. Man wolle vielmehr ein Zeichen setzen und die Debatte um Elektromobilität anstoßen. Auch Bürgermeister Monatzeder betonte die wichtige Außenwirkung der Münchner Taxis, die die Landeshauptstadt bei nationalen und internationalen Gästen repräsentieren. Derzeit ist die Anschaffung weiterer Elektrotaxis nicht geplant. Gemeinsam mit dem ADAC und der Münchner Forschungsstelle für Energiewirtschaft werden zunächst ein Jahr lang alle Daten über den Betrieb des Elektrotaxis gesammelt und ausgewertet. So wolle man die “Machbarkeit des reinen Elektroantriebs im Taxiverkehr“ testen, sagte Christian Hess, der zweite Geschäftsführer von IsarFunk. Bisher fahren bei rund 42 Millionen angemeldeten Autos nur rund 2300 Elektroautos auf Deutschlands Straßen. Die Bundesregierung will bis zum Jahr 2020 eine Steigerung auf eine Million E-Autos erreichen. Geplant sind dazu Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie Steueranreize und Sonderrechte für Besitzer von Elektroautos. 

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare