Sonntagsbruch mit großer Auswahl

Erstmals großer Frühstücksmarkt im Pressehaus von tz und Münchner Merkur

+
Unter freiem Himmel schlemmen: Beim Frühstücksmarkt im Pressehaus.

Gute Nachricht für alle Frühstück-Fans: Zum ersten Mal findet im Pressehaus von tz und Münchner Merkur ein Frühstücksmarkt statt.

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, sagen Experten! Ein Frühstücksmarkt findet zum ersten Mal im Pressehaus von tz und Münchner Merkur statt – und zwar am kommenden Sonntag von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei! Geschlemmt werden kann im Freien, bei schlechtem Wetter ist auch die Kantine und die Alte Rotation des Pressehauses geöffnet.

Die Wahl fällt schwer: Einen grünen Smoothie zum Start? Hinterher klassische Croissants oder doch lieber Egg Benedict? Vielleicht ein Porridge oder lieber eine bayerische Spezialität? Beim Frühstücksmarkt gibt es jede Menge Leckereien, manch einer spricht von der größten Brunch-Auswahl der Stadt. 

Mit dabei sind diesmal wieder Foodtrucks wie beispielsweise die Hofbäckerei Waldinger, Colombio Lion und Marmeladen Glück. Bei den Nomads Spirits gibt’s mongolisches Frühstück, bei der intoleranten Isi gibt’s Frühstückbowls sowie bunt gemixte Over-Night-Oats. Wer es traditioneller mag, schaut bei der Landmetzgerei Konradhof vorbei. Weißwürste und Brotzeit werden hier serviert. Arepas bietet die lateinamerikanische Variante des Streetfood-Frühstücks: frisch gebackene Teigtaschen mit leckerer Füllung. Für die Leckermäulchen gibt’s ebenfalls was: Ungsunds/gsunds bietet Süßes und Feines. 

Die Idee des Frühstücksmarktes stammt von den Streetfoodmärkten aus Asien. Hier werden allerlei Spezialitäten direkt auf die Hand verkauft. Man kann sich durchprobieren und Neues entdecken. Mittlerweile hat der Streetfood- Hype auch die europäischen Metropolen erreicht. Der Frühstücksmarkt ist die logische Fortführung. 

Los geht’s am Sonntag bereits um 9 Uhr an der Paul- Heyse-Straße 2-4. Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare