Ertappte Einbrecher schlugen zu

Radu T. (l.) und Uwe M.

München - Wenn Uwe M. (38) und Radu T. (40) wieder aus dem Knast rauskommen, werden sie wahrscheinlich wieder das tun, was sie am besten können: einbrechen!

 Bislang hat sie das Gefängnis jedenfalls nicht abgeschreckt. Und Vorsicht: Werden sie auf frischer Tat ertappt, dann schlagen sie eiskalt mit ihren Brechstangen zu. In der Nacht zum 21. August 2007 hatten der Pizzabäcker und sein rumänischer Komplize zunächst eine Gaststätte in Vierkirchen ausgeräumt und nahmen sich anschließend einen Kopierladen vor. Die Hausbesitzer wurden wach und ertappten die Ganoven auf frischer Tat.

Die Einbrecher, beide mit einem Geißfuß zum Aufhebeln der Fenster ausgerüstet, schlugen damit brutal auf die Köpfe ihrer Opfer ein. Die verletzten Männer zurücklassend, ergriffen sie die Flucht. Neben diesen Taten werden vor dem Landgericht fünf weitere Einbrüche verhandelt. Ungebetenen Besuch der beiden Angeklagten erhielt auch die Faschingsgesellschaft Feringa vor vier Jahren. Im Vereinsgebäude in Oberföhring erbeuteten sie 300 Euro Bargeld und einen CD-Player.

Die beiden sind geständig. Dafür sicherte das Gericht Uwe M. unter Einbeziehung zweier weiterer Urteile höchstens sechseinhalb Jahre und Radu T. vier Jahre Knast zu.

ebu

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare