Erwischt: Illegale Einreise per Taxi 

München - Sie haben eine Reise hinter sich, die wohl niemand gern erleben möchte: Die Polizei stoppte nun in Moosach ein Taxi, voll besetzt mit illegalen Einwanderern.  

Der Taxifahrer hatte fünf Personen im Wagen: Eine Mutter (29) mit ihren Kindern aus Afghanistan, sowie zwei Iraner (28 und 48 Jahre alt). Ausweisen konnte sich niemand der Personen, die auf der  Max-Born-Straße gestoppt wurden. Außer dem Taxifahrer.

Der Polizei kam die Sache komisch vor. Und die Beamten kamen am Sonntag schnell dahinter, was nicht stimmte. Der Fahrer des Taxis hatte seine Fahrgäste am Brüsseler Bahnhof aufgelesen. Dorthin waren die fünf per Flugzeug gekommen. In Griechenland, wohin sie über verschiedene Schleuserwege gekommen waren, startete der Flieger.

800 Euro hatte der Taxifahrer für die Fahrt nach Bayern verlangt. Hier hat die afghanische Mutter übrigens Verwandtschaft. Die Iraner hatten sich ihr angeschlossen.

Alle fünf Beteiligten stellten nun Asylantrag. Zur Polizei mussten allerdings zuvor alle Fahrzreuginsassen, auch der Fahrer. Der musste sich auch vor dem Staatsanwalt rechtfertigen. Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare