Erwischt: Schläger verliert sein Handy am Tatort

München - Besuch von der Polizei erhielt nun ein Münchner. Dem 20-Jährigen wird vorgeworfen, einen anderen jungen Mann erpresst und verprügelt zu haben. Hintergründe der Tat:

Es war Samstag, 28. Mai, als ein Schüler (22) gegen 5 Uhr morgens von einem Unbekannten an der Müllerstraße angesprochen wurde. Der forderte zunächst Zigaretten. Als der 22-Jährige die nicht rausrücken wollte, drückte  der Unbekannte ihm seine Finger in den Rücken und bedrohte ihn.

Der Schüler drehte sich um - ein Fehler, denn der andere begann ihn zu schlagen. Später bewarf er ihn dann auch noch mit Gegenständen, die er am Straßenrand fand, darunter auch eine Holzpalette. Der 22-Jährige wurde leicht verletzt.

Dabei achtete der Unbekannte allerdings nicht auf seine persönlichen Habseligkeiten. Fakt ist, dass er am Tatort sein Handy verlor. Dieses führte die Polizei nun zu ihm. Der 20-Jährige möchte sich nicht zu den Vorwürfen äußern.

stb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare