Ex-Symphoniker-Dirigent Stepp ist tot

+
Christoph Stepp gründete das Münchner Kammerorchester.

München - Christoph Stepp, der frühere Chefdirigent der Münchner Symphoniker, ist am Mittwoch im Alter von 86 Jahren gestorben.

Der frühere Chefdirigent der Münchner Symphoniker, Christoph Stepp, ist am Mittwoch im Alter von 86 Jahren in München gestorben. Das teilte eine Sprecherin des Orchesters am Donnerstag mit. Der gebürtige Breslauer wuchs in der bayerischen Landeshauptstadt auf und studierte an der Hochschule für Musik. 1950 gründete er das Münchner Kammerorchester, das er bis 1956 leitete. Dann wechselte er als Kapellmeister zur Münchner Staatsoper. Nach Stationen in Augsburg, Ludwigshafen und Remscheid kehrte Stepp nach München zurück, wo er von 1990 bis 1996 Chefdirigent der Münchner Symphoniker war. Darüber hinaus leitete er Dirigentenkurse, fungierte als Gastdirigent bei verschiedenen Orchestern und war als Honorarprofessor an einer Musikhochschule in Tokio tätig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare