Ex-Freundin schlägt auf 24-Jährigen ein

München - Ein 24-Jähriger ist am Sonntag nach einem Streit von seiner Ex-Freundin angegriffen und verletzt worden. Erst eine Nachbarin konnte die Studentin stoppen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Das Pärchen hatte sich am Samstagabend getrennt. Als der 24 Jahre alte Einzelhandelskaufmann am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr angetrunken in die gemeinsame Wohnung in Untergiesing gekommen war, kam es zum Streit mit seiner Ex-Freundin. Die Studentin schlug daraufhin mit Fäusten sowie einem Gegenstand auf den jungen Mann ein. Erst als sich der Streit ins Treppenhaus verlagert hatte und eine Nachbarin dem 24-Jährigen zur Hilfe eilte, ließ die junge Frau von ihm ab.

Sie flüchtete sich in ihre Wohnung, deren Tür sie auch nicht öffnete, als schließlich die Polizei bei ihr klopfte. Die Beamten mussten sich gewaltsam Zutritt verschaffen und fanden die 24-Jährige bewusstlos am Boden liegend vor. Sie hatte nach dem Vorfall offenbar in suizidaler Absicht Tabletten eingenommen.

Sie wurde ebenso wie ihr Ex-Freund, der mehrere Schnitt- und Platzwunden erlitten hatte, in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert. Jetzt ermittelt die Mordkommission wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Da die Ermittlungen in vollem Gange sind, können seitens der Polizei derzeit keine detaillierteren Angaben gemacht werden. Gegen die Studentin wird am heutigen Montag Haftbefehl beantragt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion