Täter gesteht vor Gericht

Drei Fälle von Exhibitionismus: Grapscher verurteilt

+
Vor Gericht gesteht er die Tat: Ein junger Mann bekennt sich in drei Fällen des Exhibitionismus für schuldig.

München - Drei Mal zog ein junger Mann vor Frauen in der Öffentlichkeit blank. Vor Gericht schämt er sich seiner Taten. Doch Strafe muss sein.

„Wenn man die Anklage liest, denkt man: Was ist das für ein Monster? Aber die Tat passt nicht zu Ihnen. Sie sind ein höflicher, junger Mann“, sagt Richter Thomas Müller zu Denny B. (24). B. gestand am Donnerstag vor dem Amtsgericht drei Fälle von Exhibitionismus und Erregung öffentlichen Ärgernisses, die für Frauen zum Albtraum wurden! Nina G. (Namen geändert) verfolgte er am 9.11.2014 am U-Bahnhof Alte Heide, drückte sie gegen die Wand und onanierte vor ihr. Dasselbe am 8.12. 2014 bei Lara P., die er in der Kazmairstraße belästigte. Johanna R. griff er zwischen die Beine, jeweils im Dunkeln.

„Ich schäme mich“, sagt B. Er sei nach einer Trennung abgestürzt in Tränen und Schnaps. Urteil: zehn Monate auf Bewährung plus 900 Euro Geldstrafe. B. erleichtert: „Hauptsache, kein Knast.“

thi

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare