1. tz
  2. München
  3. Stadt

Münchner fotografiert schrägen BMW: Ist das der schlechteste Einparker der Stadt?

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Ist das der schlechteste Einparker der Stadt? Das Foto eines schrägen BMW aus München sorgt im Netz für jede Menge Spott und Kommentare.

München – Das Foto eines geparkten (wenn man es denn so nennen kann) BMW sorgt bei der App Jodel für Spott und Verwunderung. Denn der Wagen steht nun wirklich nicht in der Parklücke, wie er sollte. Mehrere Dutzend Reaktionen gab es schon am ersten Tag.

München: Schräger BMW sorgt für viel Spott

Dass das Foto echt ist und aus München stammt, ist natürlich nicht bestätigt, da die App-Nutzung anonym ist. Doch als Ort ist München angegeben, und es wirkt nicht wie ein Fake. Eher wie etwas, was ein Nutzer belustigt vom eigenen Fenster aus fotografiert hat. „Parkskills 101“ steht dabei – und es wird sofort klar, was der User meint.

BMW in München
Nicht gut geparkt: der BMW in München. © Jodel

Denn der BMW steht komplett schräg in der Parklücke, mit der Schnauze auf dem Gehweg – obwohl eigentlich genügend Platz wäre. Mehr noch: Zwar schließt vorne ein anderes Auto an, hinten allerdings ist nur ein Grünstreifen – es wäre reichlich Raum zum Rangieren, ohne dass man Angst haben müsste, gegen ein anderes Fahrzeug zu stoßen.

Nun weiß man natürlich die Hintergründe nicht: Möglicherweise steckt ein wirklich dringender Notfall hinter dem schnellen, schrägen Park-Vorgang. Oder aber davor ist jemand weggefahren, und die Lücke war wirklich mal deutlich kleiner. Wahrscheinlicher aber ist die Erklärung, dass jemand hier mies geparkt hat – oder sich schlicht keine Mühe geben wollte.

München: Jodel-Nutzer lästern über schlecht geparkten BMW

Der Hohn der anderen Nutzer ist groß. „Immerhin steht nicht nur ein Rad aufm Randstein“, „BMW-Fahrer, was erwartest du?“, „Die Lücke war auch besonders klein“ und „Sei mal nicht so. Die Lücke ist nicht so groß“, lästern die Beobachter. „Das wurde bei der Flut weggeschwemmt“ spekuliert ein anderer scherzhaft. Und noch ein Nutzer glaubt, die Gedanken des Fahrers oder der Fahrerin gelesen zu haben: „Ne, das passt jetzt so, also nochmal versuch ich’s nicht.“ Ein anderer schlechter Parker kassierte in Düsseldorf sogar einen Wut-Zettel.

Auch interessant

Kommentare