Nach S-Bahn-Chaos

Fahrgastverband fordert "zügiges Handeln"

München - Das S-Bahn-Chaos am Mittwoch war ganz besonders heftig. Das beklagt der Fahrgastverband Pro Bahn. Abhilfe könnte die Sendlinger Spange schaffen.

Das S-Bahn-Chaos am Mittwoch war ganz besonders heftig. Das beklagt der Fahrgastverband Pro Bahn: „Die von der Politik vor Jahren versprochenen Sofortmaßnahmen sind nicht mal im Ansatz sichtbar“, wetterte der Verband gestern. Er fordert, dass die Staatsregierung endlich „zügig handelt“ und die Sendlinger Spange umsetzt. Mit dieser Verkehrsverbindung wäre der Laimer Bahnhof weiterhin erreichbar gewesen. „Wenn ein politischer Wille vorhanden ist, dann könnte die Sendlinger Spange in Betrieb sein. Stattdessen lässt die Staatsregierung die Fahrgäste in der Kälte stehen“, so Pro Bahn.

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

Rubriklistenbild: © Haag

auch interessant

Kommentare