Fahrgastverband kritisiert Ausfall der Münchner Nachtlinien

München - Fahrgastvertreter haben erneut das Vorgehen der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) im öffentlichen Nahverkehrstreik kritisiert.

Andreas Nagel von der Aktion Münchner Fahrgäste sagte am Sonntag, grundsätzlich sei es nicht notwendig, einen eingeschränkten Fahrplan aufrecht zu erhalten. Seit vergangener Woche würde nicht mehr gestreikt. Trotzdem fielen seit Donnerstag alle Nachlinien aus. “Das können wir nicht einsehen.“

Es bestehe besonders zur Wiesn-Zeit ein “öffentliches Verkehrsinteresse in der Nacht“. Die Aktion Münchner Fahrgäste fordert die Wiederaufnahme des Nachlinienverkehrs. Die MVG habe die Pflicht, den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare