Fahrlehrer gibt im Drogenrausch Unterricht

München - Dieser Fahrlehrer ist ein schlechtes Vorbild für seine Schüler: Am Montag hat die Polizei einen 54-Jährigen aus dem Verkehr gezogen, der im Drogenrausch Fahrunterricht gegeben hat.

Am Montagvormittag, um 11.15 Uhr, fuhr ein VW-Golf einer Fahrschule auf der Melusinenstraße in Ramersdorf. Am Steuer war ein 20-jähriger Fahrschüler aus München und auf dem Beifahrersitz saß der 54-jährige Fahrlehrer aus München. Der VW wurde von einer Streife der Polizeiinspektion 29 (Forstenried) für eine allgemeine Verkehrskontrolle angehalten.

Dabei fielen den Beamten drogentypische Auffälligkeiten beim Fahrlehrer auf. Es wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sowie der Fahrlehrerschein sichergestellt. Auf Nachfragen räumte der Fahrlehrer einen Drogenkonsum am Vorabend ein. Sowohl der Fahrlehrer als auch der Schüler mussten daraufhin die Ausbildungsfahrt abbrechen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare