Ohne Helm unterwegs

Radfahrer verletzen sich schwer am Kopf

München - Zwei dramatische Radunfälle haben sich am Dienstag in München ereignet – zwei Menschen wurden schwer verletzt.

Gegen Mittag war eine 21-jährige Studentin mit dem Mountainbike auf dem Radweg der Tumblingerstraße stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe der Einfahrt in die Unterführung kam ihr plötzlich ein Geisterradler entgegen! Die Frau stieß mit dem Münchner (44) frontal zusammen. Mit einem Halswirbelsäulen-Trauma kam sie ins Krankenhaus, der Geisterradler erlitt eine schwere Kopfverletzung. Ihm droht eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Um 18.50 Uhr prallten zwei Radler an der Kreuzung von Klenze- und Wittelsbacherstraße zusammen: Ein Saft-Verkäufer (48) hatte einen 45-jährigen Münchner übersehen. Dieser verlor beim Sturz kurzzeitig das Bewusstsein und erlitt einen Schädelbasisbruch sowie eine Gehirnblutung – er schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr.

CL

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare