Tragisches Flugunglück

Fallschirmspringer (18) aus München tot

Roth - Tragischer Unfall: Ein 18 Jahre alter Fallschirmspringer aus München ist am Sonntag in Roth bei einer missglückten Landung ums Leben gekommen.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, sprang der eigentlich erfahrene Sportler am Sonntag aus 4000 Metern Höhe ab. Kurz vor der Landung wollte der Münchner noch eine Kurve fliegen, konnte aber nicht mehr bremsen und schlug hart auf dem Boden auf. Dabei verletzte er sich schwer und kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik, wo er wenig später an seinen Verletzungen starb. Technisches Versagen und Fremdverschulden schließt die Polizei aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion