Falsche Mitarbeiter einer Telefongesellschaft rauben Rentnerin aus

München - Zwei Männer haben sich als Mitarbeiter einer Telefongesellschaft ausgegeben und einer Rentnerin mehrere hundert Euro gestohlen. Die Masche der Trickbetrüger:

Bereits am Mittwoch zur Mittagszeit tauchte ein bislang unbekannter Mann bei einer 76-jährigen Rentnerin in Neuaubing auf und behauptete, dass der Telefonvertrag der Seniorin abgelaufen wäre. Nachdem die Rentnerin den Mann in ihre Wohnung eingelassen hatte, ließ sie sich dazu überreden, einen neuen Vertrag zu unterschreiben. Wie die POlizei berichtete, verlangte der Mann im Anschluss daran eine Gebühr von 35 Euro. Als die Seniorin Bargeld holte, bekam der Mann offensichtlich mit, dass die 76-Jährige einen größeren Bargeldbetrag in ihrer Wohnung hatte.

Am Freitag gegen 11.30 Uhr kamen zwei Männer, darunter der mutmaßliche Telefonanbieter-Mitarbeiter, an die Wohnungstür der Rentnerin. Sie erhielten unter einem Vorwand erneut Zutritt zur Wohnung der 76-Jährigen. Als einer der Männer um ein Taschentuch bat, ließ die Seniorin die beiden Männer für einige Augenblicke aus den Augen.

Wie die 76-jährige Rentnerin verspätet feststellen musste, nutzten die Männer offensichtlich den Umstand, um einen größeren Bargeldbetrag in Höhe von mehreren Hundert Euro aus der Wohnung zu entwenden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare