Falsche Sammler in der Stadt

Münchner Tafel warnt vor Betrügern

+
Die Münchner Tafel versorgt Bedürftige mit Lebensmitteln. Vorsitzende Hannelore Kiethe warnt nun vor Betrügern

München - Im Advent sind die Menschen besonders großzügig - daher wittern viele Betrüger das große Geschäft. Jetzt warnt die Münchner Tafel:

Auf den Christkindlmärkten und an Haustüren sind derzeit falsche Spendensammler unterwegs, die die Hilfsbereitschaft der Münchner eiskalt ausnutzen!

Tafel-Vorsitzende Hannelore Kiethe warnt vor Betrügern.

„Wir sind sehr betrübt, dass unser gute Name missbraucht wird“, sagt Tafel-Vorsitzende Hannelore Kiethe. Schon mehrfach hatte die Tafel in den vergangenen Jahren mit Betrügern zu kämpfen. In letzter Zeit verschärft sich die Lage wieder: Erneut ziehen Gauner über die Weihnachtsmärkte und Straßen, bitten in Restaurants und an Haustüren um Spenden für die Tafel. „Wir bekommen viele Mails und Anrufe von Münchnern, die Geld und ihre Adresse gegeben haben und auf die versprochene Spendenquittung warten“, sagt Kiethe. Wieviel die Gauner mit dieser Masche bislang erbeutet haben, steht nicht fest.

Die Betrüger gehen professionell vor, tragen Spendenboxen und Unterschriftenlisten mit dem Tafel-Logo bei sich. „Die Menschen sind so großzügig – uns tut das sehr leid“, sagt Kiethe. Und stellt klar: „Unsere Mitarbeiter sammeln weder auf der Straße noch an der Haustür.“

Auch Christoph Reichenbach von der Münchner Polizei warnt: „Seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie jemand um Geld bittet.“

Die Münchner Tafel versorgt in der Woche 18 000 Bedürftige mit gespendeten Lebensmitteln. Wer sicher gehen will, dass seine Spende auch wirklich arme Münchner erreicht, spendet bitte an folgende Bankverbindung: Konto-Nummer 68 50 19 33 10, Bankleitzahl 70 02 02 70, Hypovereinsbank München.

CS

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare