Falscher Banker bestiehlt demente Rentnerin

München - Ein Mann, der sich fälschlicherweise als Banker ausgegeben hatte, beklaute am Montagnachmittag eine Rentnerin (88) in Laim. Besonders gemein: Die alte Frau ist dement.

Wie die Polizei mitteilt, klingelte der Unbekannte gegen 14 Uhr bei der Rentnerin. Er gab sich als Angestellter einer Bank aus. Gegenüber der alten Frau gab er an, er müsse die die Nummern ihrer 500-Euro-Scheine überprüfen. Um den Mann zu überzeugen, dass sie keine 500-Euro-Scheine besitze, händigte die Seniorin ihm ihr gesamtes Bargeld aus. Nachdem der Täter eine kurze Überprüfung der Scheine vortäuschte, verließ er kommentarlos die Wohnung.

Umgehend erzählte die Rentnerin einer Nachbarin von dem Vorfall, die sofort die Polizei rief. Die Sofortfahndung nach dem betrügerischen Dieb verlief ohne Ergebnis.

So wird der Täter beschrieben:

Etwa 45 Jahre alt und circa 1,90 Meter groß. Der Mann ist schlank und hat glatte, braune, kurze Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er eine braune Jacke und eine braune Hose.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare