Er gab vor, dass es ein Notfall ist

Falscher LKA-Beamte prellt Frau

München - Die Beute mag nicht groß sein - aber die Masche ist unmöglich: Ein Mann hat sich bei einer Frau Geld "für einen Notfall" erschlichen - indem er sich als LKA-Beamter ausgab.

Ein bislang unbekannter Mann klingelte am Donnerstag gegen 21 Uhr, an der Haustür einer 52-jährigen Frau. Der Unbekannte wies sich als LKA-Beamter aus. Gegenüber der Frau gab er dann an, Bargeld für einen Notfall zu benötigen. Er müsse dringend tanken und dann seine Tochter aus dem Krankenhaus abholen.

Die Frau gab ihm etwas Geld. Er übergab ihr im Gegenzug seine angebliche Adresse. Kurze Zeit später stellte die 52-Jährige fest, dass diese Angaben nicht der Wahrheit entsprechen. Der unbekannte Trickdieb erbeutete 25 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare