Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben

Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben

Fahnder schlagen in Kaiserslautern zu

So fand die Polizei die Brandstifter-Ärztin

+
Der Tatort: In diesem Haus in der Mauerkircherstraße legte die Zahnärztin Feuer

München/Kaiserslautern - Sie soll ihre Paxis und die darunter liegende Dachterrassen-Wohnung angesteckt haben. Jetzt ist die mutmaßliche Brandstifterin geschnappt - weil Fahnder ihr Handy orteten.

Vor einem Supermarkt in Kaiserslautern endete am Montag um 17 Uhr die Flucht der Münchner Zahnärztin Dr. Anja Z. (60; Name geändert). Sie war zumindest körperlich wohlauf und leistete keinerlei Widerstand, als Münchner Zielfahnder sie ansprachen. Im Zustand völliger Verzweiflung soll die geschiedene und zuletzt offenbar auch in finanziellen Nöten steckende Ärztin Donnerstagfrüh ihre Praxis und die darunter liegende Dachterrassen-Wohnung in einem eleganten Jugendstilhaus in der Mauerkircherstraße (Herzogpark) angesteckt haben. Schlusspunkt einer persönlichen Tragödie, die bereits vor zehn Jahren mit der Scheidung von ihrem Mann – ebenfalls ein Münchner Zahnarzt – begann.

Dem Drama war ein längerer Scheidungskrieg vorangegangen, bei dem Anja Z. zum Teil auch zu unfairen Mitteln gegriffen und ihrem Mann zu Unrecht körperliche Gewalt vorgeworfen haben soll. Am 23. Mai wurde der ehemals eheliche Besitz – die Praxisräume, die Wohnung der Ärztin und eine weitere Wohnung nebenan – versteigert. Die Zwangsräumung stand unmittelbar bevor. Damit konnte sich die 60-Jährige offenbar nicht abfinden. Morgens kurz nach 8 Uhr soll sie an mehreren Stellen Feuer gelegt, das Haus verlassen haben und in ihrem BMW X5 davon gebraust sein. In den vergangenen Tagen orteten Münchner Zielfahnder ihr Handy im Raum Kaiserslautern. Am Wochenende reisten sie dann in die Pfalz und hefteten sich an die Spur von Anja Z. Als die Ärztin am Montag ihr Handy anmachte, griffen die Polizisten zu.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat Anja Z. in dem BMW X5 übernachtet. Warum sie nach Kaiserslautern reiste, ob sie dort noch Bekannte oder Verwandte hat – das muss noch geklärt werden. Im Kofferraum ihres Autos wurde ein Drei-Liter-Kanister mit Bio-Brennethanol (Brennstoff für Deko-Kamine) gefunden. Damit hatte die Ärztin laut Polizei auch in ihrer Münchner Praxis und Wohnung Feuer gelegt und 200 000 Euro Schaden angerichtet. Die Schlösser wurden direkt nach dem Brand ausgetauscht – für den Fall, dass Anja Z. heimlich zurückgekehrt wäre. Die 60-Jährige sitzt in U-Haft, wird in Kürze nach München gebracht.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht

Kommentare