Die besten Faschings-Feten

Im Fasching geht es heiß her

München - Wohin an Fasching? Wir behalten den ultimativen Party-Überblick und haben die besten Tipps für Sie zusammengestellt. Antanzen zum Abtanzen!

Update vom 10. Februar 2015: Während des Weiberfaschings geht es heiß her. Die Frauen zeigen der männlichen Faschingswelt wie feiern richtig geht. Den Brauch Krawatten abzuschneiden kennen viele, wo er allerdings herkommt wissen nur die wenigsten. Und wer Pech hat, muss mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Worauf Sie beim Weiberfasching achten müssen und wo er seinen Ursprung hat, erfahren Sie bei uns.

Das mit dem Fasching und der lieben Szene ist eine etwas zweischneidige Sache. Einerseits ist es nicht besonders cool als Plagiat, egal ob Prinzessin, Cowboy oder Fred Feuerstein über den Dancefloor zu hüpfen und bei Ich will Spaß den Markus zu machen.

Wo Hemmungen und Hüllen fallen: Die wildesten Partys der Welt

Strec

Alle Infos und Bilder rund um die Faschings-Feiern in München gibt es auf:

partygaenger.de

Andererseits geht es ganz ohne aber dann auch wieder nicht, also dampft der Münchner die Saison auf die unverzichtbaren Tage von Donnerstag bis Dienstag ein und feiert wohl dosiert das bunte Treiben: im Neuraum nur auf der kleinsten Area, der Keksdose, oder im P1 beim mittlerweile legendären Kinderfasching zum Kehraus. Dabei hat das Münchner Nightlife weitaus mehr zu bieten: Deutsches Theater und Freiheiz feiern (fast) nonstop von Donnerstag bis Dienstag, selbst Pacha, 089-Bar und Harry Klein lassen sich nicht lumpen, und geben Lach-Gas unter der Disco-Kugel bei Krapfen und Konfetti. Wir behalten den ultimativen Party-Überblick:

Thomas Oßwald

Coellner im Paragraph @ Deutsches Theater

Starten wir direkt mit der größten Kölner Karnevals-party, veranstaltet vom Team der Reissdorf Kölsch Kneipe Coellner im Paragraph und dem Deutschen Theater. Unter dem Motto „Kölsch meets München“ versammeln sich hier die wahren Fans des rheinischen Faschingstreibens. Am morgigen Donnerstag, den 3. März geht es los mit der „Wievverfastelovend“, dem traditionellen Weiberfasching. DJ Steve aus Köln und die Lachenden Blues Brothers sorgen für die passende Musik und Animation. Am 5. März wird es noch bunter mit Auftritten diverser Münchner Faschings-vereine auf der Karnevals-Samstag-Party. Am Rosenmontag und Faschingsdienstag wird noch einmal richtig aufgedreht. Beginn ist immer um 17 Uhr, die Saalkarten kosten 15 € (ggf. zzgl. Gebühren) inklusive MVV-Ticket!

Deutsches Theater, Werner-Heisenberg-Allee 11, www.deutsches-theater.de, www.coellnerimparagraph.de

Freiheiz

Vom 3. bis zum 8. März findet in der Freiheiz direkt an der Donnersbergerbrücke ein ganzes Faschingsfestival statt. Viele Liveacts und Specials wird es geben, wie z. B. Anke Engelke und ihre Schwester Susanne alias die Famosen Soulsisters mit der „besten Band der Welt“. Des Weiteren mischen die Mash-Up-Kings der Panda-Party mit, sowie DJ Tomix, die kubanische Gruppe Saradonga begleitet von den Tropicana-Habana-Tänzern oder auch die Kultcoverband Discotrain und die Fred-Keller-Band. Dazu kommen etliche weitere Specials und sogar freier Eintritt am Faschingsdienstag. Wer sich über das komplette Programm informieren möchte, der schaut am besten direkt auf die Homepage der Freiheiz-Halle unter www.freiheiz.com.

Freiheiz, Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 1, www.freiheiz.com

neuraum / Keksdose

Am Donnerstag, den 3. März wird es in der Keksdose närrisch. Der Höhepunkt der Faschingssaison wird hier ab 20 Uhr gefeiert, der Weiberfasching. Den akustisch-melodischen Part übernimmt DJ MucMike mit einer Auswahl fröhlicher Jeckenmusik. Dazu passt am besten ein wahrhaftiges Kölner Bier. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass der Eintritt frei ist. Für alle!

neuraum, Arnulfstr. 17, www.neuraum.net

Sugar

Am Freitag, den 5. März feiert das Sugar Weiberfasching. Die Damen der Schöpfung zahlen keinen Eintritt, wenn sie im Faschingsoutfit antanzen, wobei der reguläre Eintrittspreis bis 23 Uhr für alle anderen eh nur schlappe 4 € beträgt. Im Club kann man sich auf bunte Shows mit noch bunteren Artisten freuen. Natürlich dürfen hierbei Luftschlangen und massig Konfetti nicht fehlen. Bis um Mitternacht warten on top ein Welcome-Drink, ein leckeres Welcome-Buffet und knallige Cocktails für 4 € in der Lounge.

Sugar, Herzogspitalstr. 6, www.sugar-nightclub.de

Backstage

Auch Backstage will man zum Faschingssonntag am 6. März ordentlich auf den Putz hauen. Mit DJ Fast Lap und DJ Dirty Sanchez und den mitgebrachten österreichischen Klassikern, Techno aus den 80ern und 90ern plus allem, was Spaß macht, sollte ihnen das gelingen. Der Willi mit Birne sowie österreichisches Bier und Flügerl kosten 2,50 €, der Jagertee 3,50 €. Passend dazu wird ein Dosenstech-Contest ausgetragen, zu gewinnen gibt es eine Flasche Jäger. Spaß muss sein! Wer verkleidet kommt, passiert den Eingang, ohne Geld liegen lassen zu müssen, und die ersten 200 Gäste bekommen for free einen Krapfen. Das Ganze nennt sich dann Bad-Taste-Aprés-Ski-Aus-tro-Pop-Faschings-Gaudi. Treffender geht es nicht. Am Dienstag folgt dann der Kehraus mit den Strichern. Beide Faschingsfeten beginnen um 18 Uhr.

Backstage, Reitknechtstr. 6, www.backstage.eu

Harry Klein

Das Harry Klein fährt am Rosenmontag (7. März) ein regenbogenfarbenes Discoball-Programm. Garry Klein heißt die längst etablierte und beliebte Eventreihe. Namensgeber ist ein schwuler Comic-Superheld, womit auch das Motto am Rosenmontag klar wäre – schwule Superhelden! Veranstaltungsbeginn ist um 23 Uhr. Am Faschingsdienstag dann folgt das Motto Mayday 92 ab 17 Uhr mit Exercise One, Matthew Dear und – wie könnte es anders sein – mit Karotte!

Harry Klein, Sonnenstr. 8, www.harrykleinclub.de

Nachtgalerie

Am 7. März „simma dabei, dat wird prima“ auf der Viva Colonia in der Nachtgalerie. Rosenmontag heißt es hier Kölle meets Minga und weil die Rheinländer es am besten können, wird et kölsche Jung DJ Ralle den Nachtgalerie-Club aufmischen. Alle, die eher auf Münchner Faschingssound setzen, werden in der Halle glücklich. Eine perfekte Symbiose also aus Kölschem Karneval und Münchner Fasching. Die beste Nachricht kommt zum Schluss: Eintritt frei bis zum bitterbunten Ende!

Nachtgalerie, Landsberger Str. 185, www.nachtgalerie.de

Paradiso Tanzbar – blub club!

Da haben sich zur rechten Zeit am rechten Ort die Richtigen gefunden! Norbert Schmitz, die Kultfigur hinter dem seit Jahrzehnten legendären blub club, feiert eben diesen in Jürgen Maiers puffiger Paradiso Tanzbar am Rosenmontag, den 7. März ab 22 Uhr. Verkleiden allein reicht nicht, denn hier geht es ums Rollenspiel. Schrill und stylisch wie DJ Superzandy (Berlin) selbst darf es sein. Bei feinstem Pop und Oldschool-House wird man hier von den sagenhaften Glamiators animiert. Die Schlange an der Tür ist gewiss, daher ist frühzeitiges Erscheinen durchaus von Vorteil.

Paradiso Tanzbar, Rumfordstr. 2, www.paradiso-tanzbar.de

BMW Welt

Am Rosenmontag, den 7. März vergnügt sich nachmittags noch die ganze Familie in der BMW Welt. Ab 19.30 Uhr beginnt dann die Abendparty für die Faschingsnachtschwärmer. Stilecht brasilianisch wird es dabei zugehen zu den Rhythmen der Showband Brazil Connection und des DJs. Passend dazu sorgen Showeinlagen für den exotischen Augenschmaus. Der Eintritt kostet absolut adäquate 10 €, beziehbar über München Ticket und direkt über die BMW Welt.

BMW Welt, Am Olympiapark 1, www.bmw-welt.com

Pacha + 089-Bar

Zwei Schwergewichte der Münchner Partyszene haben beschlossen am 8. März ihre beiden Clubs zusammenzuschmeißen und gemeinsam den Faschingskehraus zu feiern. Am Faschingsdienstag, werden bereits um 16 Uhr die Tore des Pacha und der 089-Bar geöffnet. Ab da wird dann quasi all Area jeck getanzt und närrisch gefeiert. Ein kleiner Tipp am Rande: Am Freitag, den 4. März lohnt sich ebenfalls ein Abstecher ins Pacha. Howard Donald höchstpersönlich bewegt an diesem Abend die Plattenteller.

Pacha, Maximiliansplatz 5, www.pacha-muenchen.de

P1

Das P1 ist nicht nur innovativ, es steht vor allem auch für moderne Tradition. Kein anderer Club hat sich in den letzten Jahrzehnten so oft neu erfunden und ist doch seinen Prinzipien von Anfang an treu geblieben. Eine dieser modernen Traditionen ist der Kinderfasching, der jedes Jahr am Faschingsdienstag stattfindet. So wird auch dieses Jahr am 8. März tagsüber der kleine Kinderfasching stattfinden. Der große startet dann ab 18 Uhr. Motto lautet „Helden der Kindheit“. Es wird also nur so wimmeln von bezaubernden Jeannies und Supermen.

P1, Prinzregentenstr. 1, www.p1-club.de

Spielwiese

Am 8. März stehen hier die Mädels im Mittelpunkt, denn an diesem Faschingsdienstag wird die Express-Weltmiezen-Zugabe gefeiert. Warum? Na, an diesem Tag ist auch Weltfrauentag. Konkret bedeutet das, Mädels zahlen von 19 bis 21 Uhr keinen Eintritt, kommen sie zu viert, kostet die Flasche Valdo Sekt null Euro. Welcome-Drinks sind inklusive und die Weltmiezenfotowand ebenfalls. Für den Sound sind die DJs Ol´Dirty Ben & Tim Kessler zuständig, begleitet von Live-Vocals by Francin Jona. Das Boot (0,5l Vodka + vier Red Bulls) kann bis 21 Uhr zum Torpedopreis von 19 € versenkt werden.

Spielwiese, Friedenstr. 6, www.spielwiesemuenchen.de

Schrannenclub

Im Schrannenclub wird es anders als woanders. Am Faschingsdienstag, den 8. März werden Witzig&Kraus die Karnevalsmeute rocken. Gemeinsam schaffen sie es, auf Kracherpartys wie Holleschek & Schlick die Partyszene zu begeistern. Mit dabei an den Turntables ist auch Mope. Ab 17 Uhr startet das besondere Vergnügen, ab 22 Uhr dann wird es speziell. Wo kehren dieses Jahr die ganzen Gastroleute ein? Natürlich beim legendären Gastrokehraus in den Schrannenclub! Vergangenes Jahr noch in der Ersten Liga, versammeln sich heuer die jecken Kellnerinnen, Türsteher, Partyveranstalter und Gogos der Stadt im Club am Viktualienmarkt.

Schrannenclub, Viktualienmarkt 15, www.schrannen-club.de

Schrannenhalle

In der Schrannenhalle wird heuer beim Kölschfest das ultimative Programm gefahren. Präsentiert von Charivari 95.5 wird hier ab Donnerstag, dem 3. März sechs Tage lang „jebaggert, jebbudelt, jebützt“. Los geht es an Weiberfasching mit Live Band und DJs. Der Freitag wird den Münchner Gays gewidmet mit der Faschingsparty F*ckfarella Gay Ekstase. Am Samstag startet dann das nächste Narrenhighlight: Die große Karnevalsparty Viva Colonia mit der Münchner Band Die Derbys und DJs. Fiesta de Salsa Carneval ist das Sonntagsmotto. Die Rosenmontagsgaudi darf man ebenfalls nicht verpassen und am Faschingsdienstag, den 8. März wird nochmal kräftig aufgedreht. Tickets für das 6-Tage-Spektakel gibt es unter www.faschingsparty-muenchen.de oder ihr greift zum Fernsprecher und wählt 089/189 00.

Schrannenhalle, Viktualienmarkt 15, www.faschingsparty-muenchen.de

Q Club

Immer dann, wenn die großen Feten sind und die ganze Stadt auf den Tanzbeinen ist, ist der Q Club ganz vorne mit dabei. Am Samstag, den 5. März wechseln hier leckere Cocktails für 4,50€ und das Bier für schlappe 2€ gleich tausendfach den Besitzer. Für die ersten 1500 Gäste gibt es zudem Beagles Pizza for free. Die ersten 1500 Gäste ... das sagt wohl alles. Der Eintritt kostet 8€, Cops und Bitches bekommen aber eine Sonderbehandlung und werden einfach durchgewunken. Kölle Alaaf!

Q Club, Grafinger Str. 6, www.qclub.de

Mehr zum Münchner Nachtleben finden Sie unter:

partygaenger.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare