Der Fasching, wie er lacht und feiert

Narrische Reise durch München: Ein Tag mit dem Prinzenpaar

1 von 11
Start der Delegation: Los geht’s für das Prinzenpaar um 13 Uhr am Treffpunkt in der Hansastraße.
2 von 11
Schon kurz nach dem Start knallen im Bus die ersten Sektkorken. Die Stimmung steigt rasant.
3 von 11
Angekommen im Seniorenheim Westkreuz, legen die Gardisten los – bei ihren eleganten Drehungen wird’s einem auch sektlos schwindlig. Allein schon von den häufigen Kostümwechseln! Tosender Applaus. Zur Stärkung gibt‘s Würstl. Kurz darauf ist alles eingepackt – und weiter geht’s …
4 von 11
Voll im Takt: Der Tag ist streng durchgetaktet. Nächste Station: das Möbelhaus Höffner in Freiham. „Die Raucher haben jetzt drei Minuten Zeit!“, mahnt Hofmarschall Sebastian Kriesel. Hinter der Bühne wird noch schnell das Kleid der Prinzessin zurechtgemacht. Dann geht die Show wieder los. Mit Polonaise und Schlagermusik läuft das Prinzenpaar ein. Hunderte Besucher sind da. Applaus! Applaus!
5 von 11
Bussis für Monaco Franze: Nächste Station: das Cafe Eisenrieder an der Münchner Freiheit. Hier steht Monaco Franze, der ewige Stenz, in Bronze gegossen und bekommt ein paar Bussis von den Faschings-Mädels auf die Wange. Dafür gab’s vom Cafe-Chef Charlie ein paar Krapfen zur Stärkung geschenkt... ächste Station: das Cafe Eisenrieder an der Münchner Freiheit. Hier steht Monaco Franze, der ewige Stenz, in Bronze gegossen und bekommt ein paar Bussis von den Faschings-Mädels auf die Wange. Dafür gab’s vom Cafe-Chef Charlie ein paar Krapfen zur Stärkung geschenkt...
6 von 11
Pause mit Pizza: Wieder rein in den Bus – und ab zum Pfarrheim der Kirche St. Maria in Thalkirchen. Schon wieder knallen die Sektkorken.
7 von 11
Es gibt Pizza für alle. Feiern macht hungrig! Kurz darauf kann die Party weitergehen.
8 von 11
Vor Ort wartet eine Band auf die Faschings-Gesellschaft. „Hat hier jemand Haarspray für die Prinzessin?“, ruft eine der Hofdamen. Strahlend und top gestylt begrüßt das Prinzenpaar das Publikum, verleiht den Narr­halla- Orden und liefert eine bunte Show.

In der narrischen Zeit geht’s rund, vor allem für die älteste Faschingsgesellschaft Münchens – die Narrhalla . Seit fünf Wochen regieren Christian Gaisböck (41, Großhandelskaufmann) und Petra Gaisböck (43, Großhandelskauffrau) als Christian III. vom güldenen Maisfeld und Petra IV. von der Speicherwiese.

Als Faschingsprinzenpaar sind sie auf bis zu 180 Terminen unterwegs. Immer mit dabei ist natürlich ihr Hofstaat und die Prinzengarde. Die sorgen kräftig für Stimmung. tz-Reporterin Lidia Polito hat die bunte Truppe einen Tag lang begleitet – mit überraschenden Einblicken.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
Motorradfahrer fährt gegen Wohnmobil und stirbt 
Motorradfahrer fährt gegen Wohnmobil und stirbt 
Stadt
München feiert Geburtstag: So war das Stadtgründungsfest 2017
München feiert Geburtstag: So war das Stadtgründungsfest 2017

Kommentare