So wild ging‘s früher zu

Fasching in München war der nackte Wahnsinn

+
Königliches Vergnügen: Rudolph Moshammer als Ludwig II. (li.) und blanke Popo-Ansichten.

Die fünfte Jahreszeit war in München schon immer eine besonders wilde. Im zweiten Teil unserer Faschings-Serie widmen wir uns dem vergangenen Jahrhundert.

München - Wenn der Münchner heutzutage stocknarrisch in den Fasching geht, zieht er wahlweise eine Clownsnase oder ein Krokodilskostüm an. Vor 40 Jahren hat er sich einfach ausgezogen: In den wilden 70er-Jahren war das Adams- bzw. Evakostüm die angesagteste Verkleidung. Lange vorbei – aber immer noch sehenswert: In unserer Mini-Serie zur fünften Jahreszeit stellen wir Ihnen die Entwicklung des Faschings vor. Im ersten Teil haben wir geschildert, wie das narrische Treiben vor 300 Jahren in München Einzug gehalten und sich bis zu Beginn des letzten Jahrhunderts gewandelt hat – von königlich-bayerischen Kostümfesten hin zu rauschenden Künstlerpartys. Im zweiten und letzten Teil erzählen wir die Faschingshistorie der letzten 100 Jahre.

Münchens erste Faschingshochburgen 1910

Um die Jahrhundertwende war die „Prinzregentenzeit“, das goldene Zeitalter Münchens, auf seinem Höhepunkt – jetzt ließen es die Münchner im Fasching richtig krachen. Natürlich nicht mehr im vornehmen königlichen Odeon, sondern im 1896 erbauten Deutschen Theater und in den riesigen Bierhochburgen, worüber der Schriftsteller Kasimir Edschmid 1910 schrieb: „Die Keller des Löwenbräu, des Mathäser, des Hofbräu waren von einer Armee von wundervollen Menschen gefüllt, die eine Orgie des Tanzes und Geschrei losließen, die barbarisch schön war. Es werden Betten verkauft und Küchen verpfändet, nur um diesem Taumel frönen zu können. Man fuhr nach München zum Fasching, wie man im Februar nach Cannes fuhr.“

Geburtenschwemme neun Monate nach der Narrensause

München war damals im Faschingsrausch: Die Stadtchronik verzeichnete allein im Jahr 1914 533 Maskenbälle, 145 Schwarz-Weiß-Bälle und 36 karnevalistische Abendvorstellungen. Der russische Maler Igor Grabar, der 1914 an der Kunstakademie studierte, notierte: „Hier ist alles besoffen, keiner geniert sich, und neun Monate nach der heißen Faschingszeit nimmt die Bevölkerung wesentlich zu.“

Adolf Hitler als „Stimmungskanone“ beim Gaudiwurm

Vier Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs kamen die ersten Faschingsbälle wieder in Schwung, die Münchner trauten sich 1949 auch wieder maskiert auf die Straße. Für heutige Verhältnisse unfassbar: Bei den ersten Münchner Faschingszügen marschierten als Adolf Hiltler maskierte Münchner – Hakenkreuzfahnen schwingend – als offizielle Teilnehmer durch die Maximilianstraße. „Wieder waren die Einzelgänger die Stimmungskanonen. Unter den Mitläufern grüßte Hitler persönlich in gewohnter Weise zu den Fenstern hinauf“, schrieb am 5. Februar 1951 der Münchner Merkur zu einem Foto, auf dem ein als Hitler verkleideter Münchner im Faschingszug marschiert. Der Nachkriegsfotograf Rudi Dix dokumentierte aber nicht nur Hitler-Masken auf der Straße, sondern auch zahlreiche tanzende Hitler-Figuren bei den Faschingsbällen und erzählte später, dass die Münchner zwar darüber geschmunzelt haben, vielen aber doch das Lachen im Halse steckenblieb.

Die wilden 70er: laut und nackt

Ende der 60er-Jahre hatten sich die Faschingszüge durch die Stadt totgelaufen – dafür aber die Faschingshochburgen in dröhnende Beat-Schuppen verwandelt. „Noch nie so teuer, so laut, so nackt“, titelte 1971 die tz, die damals selbst berühmt-berüchtigte Faschingsbälle im Regina-Palast-Hotel am Maximiliansplatz veranstaltete, in denen es so heiß herging, dass um Mitternacht die Katakomben des Hotels und der Ballsaal an ein FKK-Gelände erinnerten. In den wilden Siebzigern ging man aber auch aufwendig kostümiert zu den Bällen: Rudolf Moshammer zog im Hermelin als Märchenkönig Ludwig II. in die Vorstadthochzeit ein, flankiert von den Hofdamen Gerd Käfer und Richard Süßmeier.

Das sind die wichtigsten Termine am Faschingsdienstag

  • „München narrisch“ - die ganze Fußgängerzone vom -Stachus bis zum Viktualienmarkt ist eine einzige Feiermeile mit Musik, Tanz und Faschings-Frohsinn. 
  • Tanz der Marktweiber - der große Auftritt der Standlfrauen am Viktualienmarkt, der Höhepunkt des Münchner Faschings. Los geht’s ab 9.30 Uhr, der Tanz beginnt circa um 11 Uhr. 
  • Von wegen „Fake News“ - heute um 14 Uhr tritt US-Präsident Donald Trump alias Wirt Dietmar Holzapfel vor der Deutschen Eiche (Reichenbachstraße 13) auf. Für narrische Unterhaltung sorgt DJ James.

von Heinz Gebhardt

Fasching früher: Als München noch wild & exklusiv war 

München 1982 Das Faschings Prinzenpaar für 1982 1983 Prinz Michael III der Köstliche Michael Käf
Das Faschings Prinzenpaar für die Saison 1982/1983: Prinz Michael III, der Köstliche - kein anderer ist als Michael Käfer - mit Stephanie I.  © Imago/Werek
Jan 01 1970 The Munich Carneval is a sort of Non Stop Happening Each day there are up to ten f
1970 ist der Münchner Fasching ein Non-Stop-Happening. Jeden Tag finden zehn bis 15 Partys und Bälle statt, auf denen Tausende ausgelassen feiern.  © Imago/Zuma/Keystone
Jan 01 1967 Since the 7th January Bavarian s towns are ruled by carnival princes In the festive
Fasching 1967 im Deutschen Theater.   © Imago/Zuma/Keystone
Fasching in München 1987. © Imago/Sven Simon
1985: Kardinal Joseph Ratzinger bekommt den Karl-Valentin-Orden.  © Imago/Karlheinz Egginger
1995: Studentinnen der Deutschen Meisterschule für Mode zeigen eine Tanzeinlage beim Faschingsball „Sweet Dreams“.  © Imago/Michael Westermann
Fasching in München 1987. © Imago/Sven Simon
Traditionelle Faschings Feier am Viktualienmarkt in München Deutschland Prinzenpaar Wolfgang I un
1975: Traditionelle Faschingsfeier am Viktualienmarkt mit dem Prinzenpaar Wolfgang I. und Brigitte II.  © Imago/Werek
DAVID CARRADINE ORDERED A DINNER JACKET FOR VISITING A MUNICH CARNEVAL Verry ridiculous looks David
1977: David Carradine bestellte für den Ball Soirée der Stars im Deutschen Theater ein Dinner-Jacket bei Rudolf Moshammer. Mit dabei Carradines kleiner Sohn Free.   © Imago/Zuma/Keystone
Nov 10 1971 Carnival Fashion Show With the Carnival season opening on November 11th a Munich fa
Kostüm-Vorschlag eines Designers für den orientalischen Ball 1972.  © Imago/Zuma/Keystone
Jan 23 1973 Italian Fashion designer Pucci gave a carnival soiree in Munich Emilio Pucci s carn
1973: Der italienische Modedesigner Emilio Pucci lädt zur Faschingsoirée in München. Auch dabei Uschi Glas als Zuleika und Max Graf Lamberg.  © Imago/Zuma/Keystone
Dec 12 1970 Preliminary celebration of Munich s carnival This year photomodel and actress Helga
Faschingsvorfreude 1970: Model Helga Kiehne präsentiert das Faschingsplakat. © Imago/Zuma/Keystone
Fasching in München
Fasching in München 1980. © Imago/Werek
Fasching München 1979 die Münchner Gesellschaft Narrhalla präsentiert den mit 280kg größten Leberkä
Fasching München 1979: Die Münchner Gesellschaft Narrhalla präsentiert auf dem Viktualienmarkt den mit 280 Kilo größten Leberkäse der Welt. Mit dabei das Faschingsprinzenpaar Wolfgang III. und Andrea I.  © Imago/Werek
Feb 02 1965 Bal Pare in Munich On February 12th 65 in Munich Deutches Theater there took place
1965: Einer der exklusivsten Anlässe im Münchner Fasching, der Bal Pare im Deutschen Theater: Hier Romy Schneider und Duke Ellington.   © Imago/Zuma/Keystone
Jan 01 1966 Munich dancing teachers presented a newness which is called SIRTAKI and immediately
Der neueste Schrei im Fasching 1966: Münchner Tanzlehrer präsentieren den neuesten Tanz, Sirtaki, und alle machen sofort begeistert mit.   © Imago/Zuma/Keystone
Jan 01 1965 What Kind of Costume I Shall wear at the ball so every year young ladies as
1965: Models präsentieren Faschingskostüme vor Schloss Nymphenburg.  © Imago/Zuma/Keystone
Feb 02 1959 The Fat and the Skinny Are conquered by the Hula hoop Of Course this latest craze
1959: Faschingsumzug in München.  © Imago/Zuma Keystone
Feb 02 1961 Enjoying Carneval The German Federal Minister of the Defence Franz Joseph Straus
1961: Franz Joseph Strauß, damals Verteidigungsminister beim Rosenmontagsball.    © Imago/Zuma/Keystone
Jan 05 1958 It s Fashings time again The honor guard of the Prince was introduced on Saturday e
1958 im Löwenbräukeller: Die Garde der Faschingsprinzen.  © Imago/Zuma/Keystone
Jan 01 1981 Munich West Germany Karl Valentin â€âÄœMedal for the British actor Peter Ustinov
1981: Peter Ustinov bekommt den Karl-Valentin-Orden. Mit dabei Franz Joseph Strauß.  © Imago/Zuma/Keystone
Jan 01 1967 Carnival in Munich One of the most important carnival festivals of the german carn
1967: München gehörte zu den wichtigsten Orten zur Faschingszeit, hier singt Mireille Mathieu.  © Imago/Zuma/Keystone
Jan 01 1967 Carnival In Munich One of the most important carnival festivals of the German car
Auf demselben Ball trat auch Ella Fitzgerald mit Duke Ellington und seiner Band auf.  © Imago/Zuma/Keystone
Dec 11 1966 On November 11th at 11 11 the fools festival will begin This young woman is already
Fasching 1966.  © Imago/Zuma/Keystone
1976 Samy Molcho Presents This Year s Carnival Poster of Munich Having great fun is Samy Molcho
1976: Samy Molcho präsentiert das Poster.  © Imago/Zuma Press
Plakat von 1972. © Imago/Gerhard Leber

Faschingsumzug in München: Mia san narrisch!

Faschingsumzug München

Sehen Sie die große Übersicht aller Faschingsbälle 2017 in München.

Unsere besten Geschichten posten wir auch auf unserer Facebookseite tz München. Werden Sie Fan!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Die besten Wiener Schnitzel in München und Umland: Hier wird besonders gut paniert
Die besten Wiener Schnitzel in München und Umland: Hier wird besonders gut paniert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.