Erlebnisausstellung

Faszination Mensch: Eine Expedition in deinen Körper

Die Ausstellung "Faszination Mensch" fand unter anderem bereits in Kassel und Passau statt. Jetzt kommt sie nach München in das Einkaufszentrum pep München-Neuperlach.
+
Die Ausstellung "Faszination Mensch" fand unter anderem bereits in Kassel und Passau statt. Jetzt kommt sie nach München in das Einkaufszentrum pep München-Neuperlach.

In sechs Ausstellungsbereichen im pep München-Neuperlach führt die Ausstellung „Faszination Mensch“ durch die faszinierende Welt des menschlichen Körpers und seiner Biologie.

Aus wie vielen Zellen besteht unser Körper? Welches ist der stärkste Muskel? Ist unser Blutkreislauf wirklich 100.000 km lang? Woher weiß das Herz, dass es schlagen soll? In sechs Ausstellungsbereichen führt die Ausstellung „Faszination Mensch“ durch die faszinierende Welt des menschlichen Körpers und seiner Biologie. Anatomie spielt dabei ebenso eine Rolle wie der Stoffwechsel, die Sinne und die Gesundheit.

Im Mittelpunkt der rund 50 interaktiven Stationen steht der eigene Körper, der durch mediale Einblicke und Experimente erfahrbar wird. An mehreren Quiz-Stationen kann das dabei erworbene Wissen getestet werden. Die intuitive und spielerische Gestaltung der Ausstellung ist besonders für Kinder, Jugendliche und Familien geeignet.

Faszination Mensch für Schulen:

Die kostenlose Ausstellung ist gut geeignet als Ergänzung des Sachkunde- bzw. Biologieunterrichts in der Grundschule und Sek. I. Die Medienexponate machen viele Aspekte der menschlichen Anatomie interaktiv erfahrbar: So kann zum Beispiel an einem Touchscreen in den Blutkreislauf eingezoomt werden, an einer anderen Station wird die Anatomie der Hand gezeigt und erläutert. In einer Vitrine liegen die wichtigsten chemischen Elemente, aus denen sich ein menschlicher Körper zusammensetzt.

Echte Schnittbilder erlauben einen Blick in das Innere des Körpers, und an einer anderen Station kann man versuchen, die Pumpleistung des Herzens zu erreichen. Mit einer Wärmebildkamera kann man sehen, wie unterschiedlich warm die verschiedenen Körperteile sind, und verschiedene analoge Tests machen Reaktionen und Hirnfunktionen erfahrbar. Auch die Gesundheit wird thematisiert: So gibt es Stationen, die Tipps zum Thema Herzgesundheit und Ernährung geben.

Impressionen: Faszination Mensch - Eine Expedition in deinen Körper

 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“
 © Ausstellung „Faszination Mensch“

Die Ausstellungsbereiche

Leben und Staunen

Der menschliche Organismus ist ein Wunderwerk aus 100 Billionen Zellen, die tagein, tagaus fast reibungslos zusammenarbeiten. Im Bereich „Leben und Staunen“ erleben die Besucher, was ihren Organismus so einzigartig macht. Hier kann man:

  • das Innere des eigenen Körpers scheibchenweise erkunden
  • mit einem virtuellen U-Boot durch den menschlichen Blutkreislauf reisen
  • über einen Abgrund balancieren

Denken und Fühlen

Mega-clever: Das menschliche Gehirn ist unser bestes Stück. Es ist größer, vielseitiger und wandlungsfähiger als das aller anderen Tiere. Im Bereich „Fühlen und Denken“ werfen die Besucher einen Blick in sein faszinierendes Inneres. Hier kann man:

  • sein Kurzzeitgedächtnis testen
  • lernen, eine Kugel mit bloßer Gedankenkraft zu steuern
  • sein Gehirn mit Knobelaufgaben quälen

Leisten und Lieben

Das Herz ist das prominenteste unter den Organen – es gilt als Sitz der Gefühle und kommt in unzähligen Liebesliedern vor. Und doch verrichtet es in jeder Sekunde unseres Lebens brav seine Arbeit. Im Bereich „Leisten und Lieben“ kann man es exklusiv kennenlernen. Hier kann man:

  • seinem eigenen Herzen beim Schlagen zusehen
  • sich in 100.000 km Blutkreislauf einzoomen
  • beim Spiel „Immunsystem“ Krankheitserreger vernichten

Laufen und Springen

Skelett und Muskeln halten den Körper zusammen und in Bewegung. Dabei leisten sie ständig unsichtbare Präzisionsarbeit. Im Bereich „Laufen und Springen“ kommt man ihnen auf die Schliche. Hier kann man:

  • erfahren, nach welchem Prinzip ein Muskel funktioniert
  • das Wunderwerk der menschlichen Hand von innen erforschen
  • seinem eigenen Skelett „guten Tag“ sagen

Berühren und Spüren

Das geht unter die Haut: Im Bereich „Berühren und Spüren“ kann man herausfinden, warum unser größtes Organ uns besser schützt als jede Funktionsjacke. Hier kann man:

  • seinem Tastsinn bei völliger Dunkelheit erproben
  • sich selbst mit einer Wärmebildkamera filmen
  • herausfinden, wie einzigartig man ist

Ernährung und Atmen

Sie gilt als wenig ansehnlich, doch ohne sie hätten wir keine Energie, um zu überleben: Die Rede ist von der Verdauung. Im Bereich „Ernähren und Atmen“ erfährt man alles über ihre kleinen Geheimnisse. Hier kann man:

  • in der Verdauungskugelbahn den Weg der Nahrung verfolgen
  • einen Blick in die eigene Verdauung werfen
  • erfahren, wie man sich am besten gesund ernährt

Highlight-Exponate

Die Besucher können sehen, wie ein menschlicher Körper im Schnitt aussieht, indem sie einen Monitor am eigenen Körper entlangfahren. Mit Hilfe einer Projektion können die Besucher sehen, wie die Hand von innen aussieht und dabei erfahren, wie komplex das Zusammenspiel aus Muskeln, Knochen, Sehen und Nerven bei jeder Bewegung ist. In einem Fahrsimulator können die Besucher testen, wie sich Alkoholgenuss auf die Fahrtüchtigkeit auswirkt.

Diese und weitere Highlights warten auf Sie! Lassen Sie sich überraschen!

Kontakt

pep München-Neuperlach
Thomas-Dehler-Straße 10
81737 München

Telefon: 089 6733510
Web: www.pep-muenchen.de

Auch interessant

Meistgelesen

Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
Stadt-Oasen am Straßenrand: Neue Regelung hilft Gastrobetrieben - aber es hagelt auch Kritik
Stadt-Oasen am Straßenrand: Neue Regelung hilft Gastrobetrieben - aber es hagelt auch Kritik
Tödlicher Unfall in München: Wer ist der geflüchtete Radl-Rambo? Spezielles Verfahren soll ihn jetzt überführen
Tödlicher Unfall in München: Wer ist der geflüchtete Radl-Rambo? Spezielles Verfahren soll ihn jetzt überführen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.