Verkäuferin ertappt ihn

Nicht das erste Vergehen im FC-Bayern-Fanshop: Münchner wird mit 3,44 Promille auffällig

FCB-Fanshop in München
+
In einem FC-Bayern-Shop wurde ein 54-Jähriger zum wiederholten Male auffällig (Symbolbild).

Der FC-Bayern-München-Fanshop ist wohl seine große Sehnsucht. Zum zweiten Mal in wenigen Wochen wurde ein Mann am Hauptbahnhof dort beim Klauen erwischt - das hat jetzt Folgen.

München - Für einen 54-jährigen Mann aus München scheint der FC-Bayern-Fanshop am Münchner Hauptbahnhof wahrlich das Objekt der Begierde zu sein. Binnen weniger Wochen, das erste Mal im August, ging der Pole in den Laden, um Fan-Artikel zu stehlen. Jetzt, beim zweiten Mal, am Mittwoch, den 15. September, ging es ihm um ein Trikot des deutschen Rekordmeisters, dazu wollte er eine Tasche entwenden. Nun ist er beim Haftrichter gelandet.

FC Bayern: Mann klaut Trikot in Fanshop - und landet bei Haftrichter

Eine Verkäuferin hatte den Mann bei frischer Tat beobachtet und stellte den gebürtigen Warschauer, der daraufhin die Beute fallen ließ und flüchtete. Der in Deutschland Wohnsitzlose, bei dem ein Atemalkoholgehalt von 3,44 Prozent gemessen wurde, lief bei seiner Flucht den bereits alarmierten Bundespolizisten direkt in die Arme. Diese nahmen den Mann mit zur Wache am Hauptbahnhof. Der Wert der zurückgelassenen Beute betrug 89,90 €.

Übrigens: Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

FC Bayern-Dieb schlägt wieder zu - Verkäuferin erwischt ihn

Bei einer Durchsuchung seiner Sachen, konnten die Bundespolizisten eine weitere Jacke finden, welche zuvor in einem anderen Geschäft in Bahnhofsnähe gestohlen wurde. Nachdem er in letzter Zeit öfters wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Haftrichtervorführung an. Der Pole wird am heutigen Tag vorgeführt.

Auch interessant

Kommentare