Weihnachtsgeschenk der CSU

Müllmänner empört über FC-Bayern-Tickets

+
Karten für die Allianz Arena werden zum Politikum.

München - 25 Karten für ein FC-Bayern-Spiel für 800 Müllmänner. Mit diesem geplanten Weihnachtsgeschenk hat sich die CSU einen Schiefer bei den Jungs in orange eingezogen.

Diese CSU-Anfrage empfindet der Abfallwirtschaftsbetrieb München AWM als Müll: Die Stadtratsfraktion hatte am Dienstag im Rathaus eine Anfrage gestellt zum Thema: „FC-Bayern-Karten für AWMMüllwerker – als Geschenk zulässig?“ Das ist Wasser auf die Mühlen der Münchner Müllabfuhr – immerhin habe es die „Stadtratsfraktion der CSU nicht für nötig befunden, sich für die Münchner Müllabfuhr und die altbewährte Tradition des Trinkgeldes stark zu machen“, so der Personalrat des Betriebs.

So sei es umso verwunderlicher, dass ausgerechnet die CSU diese Anfrage öffentlich stelle, zumal die Partei kein einziges Mal mit der AWM gesprochen hat: „Dass die CSU jetzt meint, den AWM-Personalrat mit der Weitergabe von Fußballkarten beauftragen zu können, ist mehr als unverfroren“, so Personalrats-Vorsitzende Sigrid Pickhardt.

Und es gibt noch weitere Gründe für Empörung. „Wir fühlen uns missbraucht“, sagt die Vorsitzende des Personalrats, Sigrid Pickhardt. Die CSU will den 800 Müllmännern 25 Karten für ein FC-Bayern-Spiel schenken und garniert sie mit Andeutungen auf OB-Kandidat Dieter Reiters (SPD) Dienstreise zum Champions-League-Finale. „Das ist offensichtlich.“ Politische Sticheleien auf Kosten der Müllmänner? So kommt es denen zumindest vor, insofern hält sich die Freude über das "Geschenk" in Grenzen.

Außerdem seien längst nicht alle Müllmänner Bayern-Fans.

Warum sind unsere Mülleimer genoppt? 38 kuriose München-Fakten

Warum sind unsere Mülleimer genoppt? 38 kuriose München-Fakten

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare