Geldstrafen-Katalog an Münchner Schule?

München - Wirbel um einen angeblichen Strafenkatalog: Laut FDP sollen an einer Münchner Schule die Kinder und Jugendlichen bei Verstößen in die Tasche greifen.

20 Cent füs Schwätzen, 2 Euro für ein klingelndes Handy? An einer Münchner Schule müssen die Schüler bei Fehlverhalten im Unterricht Geld bezahlen, besagen Informationen der FDP. Es existiere ein richtiger Bußgeldkatalog. Nun fragt die FDP-Stadtratsfraktion an, ob ihre Infos stimmen, ob das Schulreferat diese Praxis befürwortet und wie das Geld verwaltet wird.

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare