Fahrgäste reagieren sofort und verhindern Katastrophe 

Horror-Unfall: Bub wird in Bus-Tür eingeklemmt und mitgeschleift

Bei einem schlimmen Unfall in München wurde am Freitag ein 13-Jähriger mit seinem Bein in die Tür eines MVG-Busses eingeklemmt und von dem Fahrzeug 50 circa 50 Meter mitgeschleift.  Andere Fahrgäste halfen, das Schlimmste zu verhüten.

München  - Zu dem Unglück kam es am Freitagmittag gegen 13.40 Uhr, als ein 59-jähriger Busfahrer aus München mit einem Bus-Zug mit Anhänger der Linie 60 auf der Lerchenauer Straße in Richtung Süd-Osten nach einem Stopp an der Haltestelle Franz-Sperr-Weg wieder anfuhr, berichtet die Polizei. der 13-jährige Schüler war ausgestiegen, um anderen Fahrgästen das Aussteigen zu ermöglichen. Anschließend wollte er wieder in den Bus einsteigen. Da passierte es. Gerade als der Schüler einsteigen wollte, schloss sich die hinterste Türe des Anhängers und das rechte Bein des Schülers wurde eingeklemmt. Er selbst befand sich noch außerhalb des Anhängers. 

Der Busfahrer fuhr los und schleifte den 13-Jährigen, der sein Bein nicht selbständig befreien konnte, mit. Der Schüler stürzte und wurde über etwa 50 Meter mitgeschleift. Andere Fahrgäste reagierten sofort und drückten einen Notrufknopf, der beim Fahrer einen Alarm auslöste.

Zeitgleich versuchten weitere Fahrgäste gewaltsam die geschlossene Türe aufzudrücken, um das eingeklemmte Bein des Schülers zu befreien. Bei dem Versuch, die Türe aufzudrücken, sprang das Sicherheitsglas und zerbrach. Der verletzte Schüler blieb schließlich auf der Fahrbahn liegen und schleppte sich auf einen Grünstreifen, wo er bis zum Eintreffen der Rettungskräfte liegen blieb, so die Polizei.

Das sagt der MVG-Sprecher

Der Bub hatte riesiges Glück! Er wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Der Bus-Zug wurde zur technischen Begutachtung sicher-gestellt. Die Ermittlungen des Unfallkommandos dauern an.

Laut MVG-Sprecher Matthias Korte kann ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden. Ebenso bestehe die Möglichkeit, dass der Schüler so unglücklich in den Spalt unter den Türflügeln geraten ist, dass die Technik ihn nicht bemerkte. Korte: „Es muss nun geklärt werden, wie es zu dem Unfall kommen konnte.“

mm/tz/weg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Reiter speckt ordentlich ab - mit diesem Trick
Reiter speckt ordentlich ab - mit diesem Trick

Kommentare