Neuer Fahrbahnbelag

Einschränkungen wegen Bauarbeiten auf der A99

München - Von Freitag, den 19. Juni nach Ende des abendlichen Berufsverkehrs bis Montag, den 22. Juni ca. 5:00 Uhr wird auf der A 99 zwischen der Anschlussstelle Ludwigsfeld und dem Autobahndreieck München-Feldmoching die Fahrbahn erneuert.

 Während dieser Zeit stehen auf der A 99 statt 3 nur 2 Fahrspuren je Fahrtrichtung zur Verfügung. Der schrittweise Aufbau der Verkehrsführung erfolgt am Freitag nach dem Berufsverkehr. Von der A 99 kann während der Bauzeit nicht auf die A 92 in Fahrtrichtung Deggendorf abgebogen werden. Die Umleitung erfolgt über das Autobahnkreuz München-Nord.

An der Anschlussstelle Ludwigsfeld ist während der Bauzeit die Einfahrt in die A 99 aus München (B304) kommend in Fahrtrichtung Salzburg gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die beschilderte U-Strecke „U8“ über die Bundesstraßen B304 und B471 bis zur Anschlussstelle Oberschleißheim der A 92. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Der lärmmindernde offenporige Asphaltbelag auf der A 99 zwischen der Anschlussstelle Ludwigsfeld Autobahnkreuzen Neufahrn und dem Autobahndreieck München-Feldmoching weist erhebliche Schäden auf und muss daher erneuert werden. Der zur Lärmminderung erforderliche hohe Hohlraumgehalt eines offenporigen Asphaltbelags führt physikalisch und chemisch bedingt zu einer erheblich geringeren Lebensdauer im Vergleich zu Standardasphaltbelägen.

Wegen der hohen Verkehrsbelastung wurde die Erneuerung so geplant, dass sie an einem Wochenende abgeschlossen werden, damit der Pendlerverkehr nicht beeinträchtigt wird. Der Abschnitt hat eine Länge von rund 2,5 Kilometern. In der Nacht von Freitag auf Samstag werden die alten Asphaltschichten mit 7 Großfräsen abgefräst und das Fräsmaterial zur Wiederverwertung abgefahren. Ab Samstag früh erfolgt der Einbau der Binderschicht, die anschließend über Nacht bis Sonntag auskühlen muss. Anschließend erfolgt der Einbau der offenporigen Asphaltschicht (OPA).

Nach dem Auskühlen der Asphaltschicht erfolgen die Markierung der Fahrbahn und anschließend der Rückbau der Verkehrsführungen und die Freigabe der Autobahn bis spätestens Montag um 5:00 Uhr. Nähere Informationen zu den Verkehrsführungen und den technischen Hintergründen gibt es hier

Insgesamt müssen rund 45.000 Quadratmeter Fahrbahn herausgefräst und in zwei Schichten als Binder- und OPA-Schicht wieder neu eingebaut werden.

Rubriklistenbild: © mzv-mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sie werden nicht glauben, wer hinter diesen Fassaden lebte
Sie werden nicht glauben, wer hinter diesen Fassaden lebte
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare