Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

Besserer Anschluss in Feldmoching

Bald mehr Pendler-Züge für Münchens Norden – das sind die Details

+
Die Bahn will ab Dezember zusätzliche Regionalzüge zwischen München und Landshut fahren lassen.

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember sollen mehr Regionalzüge auf der Strecke zwischen München und Landshut fahren. Feldmoching und Moosach sollen dadurch besser angebunden werden.

München - Tatsächlich: Es gibt auch noch gute Nachrichten in Sachen Münchner Verkehr. Konkret geht’s dabei um Bahn-Pendler, die aus dem Norden in die Stadt kommen. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember fahren nämlich mehr Regionalzüge auf der Strecke zwischen München und Landshut. Innenminister Joachim Herrmann (61, CSU) will damit Feldmoching und Moosach besser anbinden. Geplant sind zusätzliche und verlängerte Zugfahrten, die vor allem im Berufsverkehr mehr Fahrgäste in die Innenstadt oder an die U-Bahnen in Feldmoching und Moosach bringen.

Geplant ist laut Herrmann eine zusätzliche Zugfahrt von Landshut ab 7.37 Uhr zum Münchner Hauptbahnhof, die um 8.30 Uhr in Feldmoching ankommt. Damit können Pendler künftig stündlich im morgendlichen Berufsverkehr von Landshut über Moosburg und Freising nach München fahren. In der Gegenrichtung fahren neue Züge gegen 19 und 20 Uhr vom Münchner Hauptbahnhof in Richtung Landshut, ein weiterer Zug startet gegen 16 Uhr ab Feldmoching. Außerdem werden die bereits bestehenden Fahrten von Landshut nach Freising um 14.37 Uhr bis Feldmoching sowie um 18.35 Uhr bis zum Hauptbahnhof verlängert.

„Mit diesen Angebotsverbesserungen können noch deutlich mehr Fahrgäste die Umsteigemöglichkeiten zur U2 in Feldmoching sowie zur U3 und zur Tram in Moosach nutzen“, sagte Herrmann. Die neuen Zugfahrten sollen nicht nur die Anbindung an viele Betriebe erleichtern, sondern auch ganz grundsätzlich die Zahl der Sitzplätze auf der stark frequentierten Strecke erhöhen.

Johannes Becher, Bezirksrat und Landtagskandidat der Grünen aus Freising, sieht die Neuerungen mit gemischten Gefühlen. „Insgesamt ist es eine leichte Verbesserung – und jede Verbesserung ist natürlich zu begrüßen“, sagt der 29-Jährige, der selbst Woche für Woche von Moosburg nach München pendelt. Er weist aber auch darauf hin, dass es bis 2009 noch 19 Direktverbindungen mit Zwischenhalten an kleineren Bahnhöfen gegeben habe. „Das ist mit der Einführung des Donau-Isar-Expresses massiv zurückgegangen. Zwischenzeitlich wurde der Fahrplan auf sieben Direktverbindungen eingedampft.“ Ziel müsse es sein, wieder das Niveau von 2009 zu erreichen.

Lesen Sie den viel beachteten Gastbeitrag: „Dieser Nahverkehr ist der 1,5-Millionen-Stadt München unwürdig.“

Diese Facebook-Gruppen sind nützlich für alle S-Bahn-Pendler

Wir haben für jede S-Bahn-Linie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der sich Fahrgäste selbst organisieren können: Bilden Sie Fahrgemeinschaften, wenn Ihre S-Bahn ausfällt. Organisieren Sie ein Taxi und teilen Sie sich mit mehreren die Kosten. Oder bitten Sie andere Betroffene schlicht um Hilfe - oder bieten Sie einen Platz in Ihrem Auto an. Zusammen mit anderen Pendlern sind Sie im S-Bahn-Chaos weniger allein.

Nutzen Sie die Gruppe Ihrer S-Bahn-Linie auch, um sich und andere darüber zu informieren, bis wann ungefähr mit Zug-Ausfällen und -Verspätungen zu rechnen ist. Hier entlang zur Liste.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Dominik Göttler, Markus Eser

Auch interessant

Meistgelesen

Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare