Seltsamer Diebstahl

Einbrecher klaut kuriose Dinge. Was hatte er nur vor?

Ein 46-Jähriger hat bei seinem Einbruch ungewöhnliche Beute gemacht. Er ließ ausschließlich kuriose Dinge mitgehen - und eine Kleinigkeit gegen den gröbsten Hunger. 

München - Die Sache mit der Kochsalami ist ja nachvollziehbar. Aber was hatte ein Einbrecher mit 30 Teelichten und einem Badehandtuch vor? Diese Fragen muss ein obdachloser Pole (46) nun der Polizei beantworten. Am Montag um 10 Uhr trat der offensichtlich hungrige und völlig abgebrannte 46-Jährige in einem Mehrfamilienhaus in der Lerchenauer Straße (Lerchenau) zwei Haustüren ein, plünderte auch den Kühlschrank. 

Eine Mieterin nebenan hörte den Lärm und rief die Polizei, die den flüchtenden Mann noch vorm Haus festnahm. Er war bislang nur wegen Diebstahls in Erscheinung getreten. Der Wert seiner Beute, zu der auch Kleidung zählte, betrug rund 250 Euro.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Mein Feldmoching/Hasenbergl“. 

Rubriklistenbild: © Kruse

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare