Kopfplatzwunde

Frau vor Aldi von Auto erfasst - Fahrerin flüchtet

München - Eine Münchnerin ist am Samstag auf einem Aldi-Parkplatz im Hasenbergl von einer Frau in einem Geländewagen umgefahren worden. Die Fahrerin flüchtete, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Der Unfall ereignete sich am Samstagvormittag gegen 9.20 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in der Dülferstraße. Eine 73 Jahre alte Münchnerin ging gerade zu Fuß über den Parkplatz, als sie plötzlich von einem beigen oder hellgrauen Range Rover angefahren wurde. Die Frau stürzte und zog sich dabei eine Platzwunde am Kopf zu. Die Fahrerin des Geländewagens, eine etwa 35 bis 40 Jahre alte Brünette mit schulterlangen Haaren, interessierte sich jedoch nicht für die Verletzte und fuhr einfach weiter - ohne zu Helfen und ohne ihre Personalien zu hinterlassen.

Die Münchnerin musste ihre Kopfplatzwunde in einer Münchner Klinik behandeln lassen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die beobachtet haben, wie die Frau in ihrem Range Rover von der Dülferstraße kommend in den Aldi-Parkplatz einbog, dort links abbiegen wollte und dabei die 73-Jährige umfuhr. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Unfallkommando der Polizei, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Telefonnummer: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

31-Jähriger in der Messestadt angefahren - Fahrer flüchtet

Ebenfalls angefahren wurde ein 31-Jähriger am Freitagvormittag gegen 10 Uhr in der Georg-Kerschensteiner-Straße in der Messestadt. Er ging gerade auf einem Schotterweg zwischen den Anwesen mit der Hausnummer 2-4 entlang, als ein VW-Polo neueren Baujahrs ihn rückwärtsfahrend erfasste. Der Fußgänger wurde mit dem linken Heck des Wagens touchiert und stürzte. Dabei verletzte sich der 31-Jährige leicht.

Als er am Boden lag, hatte er kurz Blickkontakt mit dem Fahrer des Polos, den er als etwa 35 Jahre alten Mann mit kurzen, schwarzen Haaren beschreibt. Vom Typ her soll es sich nach Angaben der Polizei um einen "Schwarzafrikaner" handeln. Doch statt auszusteigen und sich um den Verletzten zu kümmern, fuhr der Mann einfach davon - in welche Richtung ist der Polizei nicht bekannt. Der 31-Jährige ging zur nächsten Polizeiinspektion und erstattete sofort Anzeige. Von dort wurde er mit einem Rettungswagen in eine Münchner Klinik gebracht.

Auch in diesem Fall bittet die Polizei um Hilfe: Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen kannn, wird gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Telefonnummer: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare