Dachauer Straße

Herzinfarkt am Steuer: Rentner (79) bei Unfall verletzt 

München - Ein 79-Jähriger ist am Dienstag bei einem Unfall schwer verletzt worden.  Er war frontal gegen einen Lichtmasten geprallt - wie sich zeigte, hatte der Mann am Steuer einen Herzinfarkt.

Wie die Polizei berichtet, war der 79-Jährige aus Ulm am Dienstag, 5. Mai, gegen 13 Uhr mit seinem Mercedes von der BAB A 99 kommend auf der Dachauer Straße stadteinwärts unterwegs.

Kurz nach der Einmündung zur Schroppenwiesenstraße verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet auf den Mittelstreifen und prallte frontal gegen einen Lichtmast.

Der Rentner war bewusstlos im Fahrzeug. Ersthelfer mussten die hintere linke Scheibe des Fahrzeugs einschlagen, um Erste Hilfe leisten zu können. Der Mann wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte reanimiert und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand erlitt der 79-Jährige beim Fahren einen Herzinfarkt. Sein derzeitiger Gesundheitszustand ist stabil.

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 25.000 Euro.

Die Unfallstelle war für die Unfallaufnahme in der Zeit von 13.15 Uhr bis 15.15 Uhr in beide Fahrtrichtungen nur auf einem Fahrstreifen befahrbar. Dadurch kam es auf der Dachauer Straße in beiden Richtungen zu erheblichem Rückstau.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare