1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Feldmoching-Hasenbergl

Schock in München: Zwei Kleinkinder in überhitztem Auto eingesperrt - während der Vater im Garten sitzt

Erstellt:

Von: Veronika Silberg

Kommentare

Autos stehen in der Sonne
Autos können im Sommer gefährliche Temperaturen erreichen © Britta Pedersen/dpa

Schock in München: Passanten in Feldmoching finden zwei kleine Kinder in einem überhitzten Auto. Beide sind unter vier Jahre alt. Der Vater war nicht weit davon entfernt.

München - Ein Vater in Feldmoching wollte sich wohl einen ruhigen Abend gönnen. Polizei und Rettungskräfte fanden ihn in einem Garten. Passanten hatten sie um Hilfe gebeten, nachdem sie verzweifelt versucht hatten, die Kinder des 39-Jährigen aus dem Auto zu befreien. Die beiden Kleinkinder - beide unter vier Jahre alt - waren in der brütenden Hitze eingeschlossen.

Der Wagen war in der prallen Sonne geparkt und hatte sich bereits auf über 40 Grad erhitzt: gefährliche Temperaturen, besonders für kleine Kinder. Dementsprechend waren die beiden nass geschwitzt und machten einen bewusstlosen Eindruck. Auf heftiges Klopfen und Rufen der Passanten reagierten sie nicht mehr. Erst mit dem Vater können die Rettungskräfte das Auto öffnen und die Kinder befreien. Sie haben Glück gehabt: Beide Kinder mussten nicht weiter medizinisch versorgt werden. Die Hilfe kam schnell genug. Die Polizei München ermittelt gegen den Mann wegen fahrlässiger Körperverletzung und hat bereits das Jugendamt eingeschaltet.

Kinder sollten während einer Autofahrt stets angeschnallt werden. (Symbolbild)
Kinder sollten während einer Autofahrt stets angeschnallt werden. (Symbolbild) © dpa / Fredrik von Erichsen

Gefährlich: Auch in München werden immer wieder Personen oder Tiere im Auto vergessen

Vorfälle wie dieser können drastische Folgen* haben, sind aber leider keine Seltenheit. Der Sommer 2020 wird heiß und die Polizei München warnt eindringlich davor Kinder, alte Menschen oder Haustiere einfach so im Auto zu lassen. Das Risiko sei auf keinen Fall zu unterschätzen. Auch bei leicht geöffneten Fenstern können sich in der prallen Sonne Temperaturen von bis zu 60 Grad entwickeln: gesundheitlich absolut unverantwortlich. Die Person wird bewusstlos und es kann zum Tod kommen.

Achtung: Bei ähnlichen Entdeckungen sind Passanten dazu angehalten sofort die Polizei zu alarmieren. Sollten sie eingesperrte Personen oder Tiere vorfinden, können sie den Innenraum möglichst abdunkeln um ein weiteres Aufheizen zu verhindern. Dazu eignen sich beispielsweise ein schwarzes T-Shirt.

Wären die beiden Kleinkinder in Feldmoching unentdeckt geblieben, hätte es schlimm enden können.

Auch interessant

Kommentare