Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Fahrer verletzt

Alle Fahrgäste verlassen den Bus, plötzlich explodiert eine Feuerwerksrakete

Ein Bus der Linie 60 hielt an der Haltestelle Max-Wönner-Straße. Alles lief normal ab, als plötzlich eine Explosion den Fahrer überraschte. 

München - Wie die Polizei jetzt mitteilt, ereignete sich am Freitagabend ein Zwischenfall in einem Bus der Linie 60. Gegen 20.30 Uhr hielt ein 46-jähriger Busfahrer mit an der Haltestelle Max-Wönner-Straße in der Fasanerie am. Kurz vor der Abfahrt des Busses entzündete sich im Innenraum dann eine Feuerwerksrakete. Sie bewegte sich unkontrolliert im Fahrgastraum hin und her. 

An der Haltestelle waren alle Fahrgäste ausgestiegen, so dass sich nur noch der Busfahrer in dem Fahrzeug befand. Durch den Knall des pyrotechnischen Gegenstandes wurde er an einem Ohr verletzt. Im Innenraum des Busses entstanden durch den Feuerwerkskörper minimale Beschädigungen. 

Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Bislang liegen noch keine Täterhinweise vor. Zeugen melden sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, unter der Telefonnummer 089/2910-0,

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sperrung in Trudering aufgehoben - Stellwerksausfall legt S1 lahm
Sperrung in Trudering aufgehoben - Stellwerksausfall legt S1 lahm
Mobbing auf Schulhof: Wie Michelle (18) den Psychoterror besiegte
Mobbing auf Schulhof: Wie Michelle (18) den Psychoterror besiegte
In Münchens Zukunft sollen Hochhäuser nicht mehr tabu sein
In Münchens Zukunft sollen Hochhäuser nicht mehr tabu sein

Kommentare