Er durchwühlte ganzen Container-Inhalt

Erleichtert! Dieter findet Ehering im Müll wieder

+
Froh zeigt Dieter Tesch seinen Ehering, den er seit der Hochzeit 1989 mit Gattin Astrid trägt.

München - Seine Erleichterung ist grenzenlos: Da ist der Ring! Dieter Tesch (70) hält sein Schmuckstück in den Händen. Eine Ringfahndung mit Happy End.

Stundenlang hatte der Rentner aus Feldmoching im Müll rumgewühlt, bis er das kleine Stück Platin wiedergefunden hat. Wie von der tz exklusiv berichtet, ist Dieter Tesch ein sauberes Missgeschick passiert: Als der brave Ehemann am Montag den Plastikmüll in den Container in der Georg-Zech-Allee wirft, ruscht ihm der Ehering vom Finger. Das Schmuckstück verschwindet in Bergen von Joghurtbechern, Flaschen und Milchtüten.

Verzweifelt ruft Tesch bei der Containerfirma Remondis an – und die kann helfen. Ein Mitarbeiter hievt den Behälter kurzerhand über den Vorgarten des 70-Jährigen und kippt dort den ganzen Müll aus.

Für Dieter Tesch beginnt das große Graben. „Ich bin systematisch vorgegangen“, erzählt er. „Verschlossene Flaschen, in denen mein Ring nicht sein konnte, habe ich gleich in blaue Müllsäcke gepackt. Dann musste ich den anderen Verhau durchsuchen.“ Geduld braucht er, und gute Handschuhe. Auch in der tz haben sich Leser gemeldet, die Tesch mit ihrem Metalldetektor helfen wollten. Doch Tesch wird allein fündig: 90 Prozent des Müllbergs musste er umkrempeln. „Fast unter dem letzten Stückerl lag der Ring!“ Der Münchner schnauft einmal tief durch: „Das war kein Stein, der mir da vom Herzen gefallen ist, das war wie ein Erdbeben.“

Jetzt ist Dieter Tesch also wieder der Herr des Rings. Und der Müll in seinem Vorgarten ist auch schon weg. Tesch warf die Abfälle zurück in den Container, ein Remondis-Mitarbeiter brachte den Behälter per Kran aus dem Garten zurück zum alten Standort. „Wir sind froh, dass wir ihm helfen konnten“, sagt Remondis-Disponent Norbert Beindl. „Denn dass jemand einen Schlüssel im Container verliert, passiert öfters. Aber einen Ehering – das hatte ich noch nicht.“

Ehering verloren - Firma stellt Müllcontainer auf den Kopf

Dieter Tesch hat sich bei seinen netten Helfern bedankt und eine schöne Spende in die Kaffeekasse gesteckt. „Die haben mir eine riesige Freude gemacht, jetzt sollen sie auch eine Freude haben.“

Gefreut hatte sich natürlich auch seine Frau Astrid über den Fund, schließlich hatten beide erst kürzlich Silberhochzeit gefeiert. Weil ihr der Reporter-Rummel nach dem tz-Bericht zu viel war, machte sie einen Tagesausflug. Auch Dieter Tesch weiß schon, wohin ihn sein nächster Weg führt: zum Juwelier. „Da lass ich mir den Ehering enger machen.“

Martina Williams

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare