Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Brand in Mehrfamilienhaus: Technischer Defekt die Ursache?

+
Bei einem Wohnungsbrand im Linus-Funke-Weg wurden am Samstag sechs Menschen verletzt.

München - Im Linus-Funke-Weg wird am Samstagmorgen gegen 8.30 eine Wohnung komplett zerstört. Ihr Bewohner erleidet eine schwere Rauchgasvergiftung.

Bereits von Weitem waren die Flammen aus einer Wohnung im vierten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses im Linus-Funke-Weg zu sehen, berichtet die Feuerwehr. Der circa 30-jährige Mieter konnte sich gerade noch rechtzeitig vor den Flammen ins Freie retten. 

Die Einsatzkräfte bekämpften den Brand über die Drehleiter und einen weiteren Angriffstrupp durch das Treppenhaus. Parallel suchten mehrere Atemschutztrupps das achtstöckige Gebäude ab und kontrollierten alle Wohnungen auf Verrauchung. Die Bewohner wurden zum Teil mit Hilfe von Fluchthauben durch das verrauchte Treppenhaus in Sicherheit gebracht. Während des Einsatzverlaufs wurden bis zu 14 Betroffene im Großraumrettungswagen medizinisch betreut. 

Samstagmittag teilte die Polizei mit, das fünf weitere Bewohner des Wohnanwesens eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten hätten. Sie kamen ebenfalls in ein Krankenhaus zur Behandlung.

Der Mieter der Brandwohnung erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und wurde nach der medizinischen Erstversorgung mit dem Notarzt in ein Krankenhaus transportiert. 

Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen konnten alle Wohnungen, außer die Brandwohnung, wieder bezogen werden. Diese wurde durch das Feuer komplett zerstört. Nach ersten Erkenntnissen der Brandermittler des Kommissariats 13 soll ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben. Die Schadenshöhe beläuft sich ersten Schätzungen nach zum jetzigen Zeitpunkt auf ca. 100.000 Euro. 

mm/tz

Brand in Mehrfamilienhaus - Bilder

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare