Nach Reanimation

Tragischer Badeunfall im Fasaneriesee: Frau stirbt

+
Am Fasaneriesee wurde eine Schwimmerin reanimiert. Sie verstarb im Krankenhaus.

München - Eine 73-jährige Frau treibt am Donnerstag leblos im Fasaneriesee. Sie wird geborgen und reanimiert. Doch noch am Abend verstirbt die Schwimmerin im Krankenhaus.

Badegäste am Fasaneriesee haben am Donnerstag gegen 13.20 Uhr die Polizei verständigt: Im See trieb eine leblose Person. Zwei Polizisten der Polizeiinspektion 43 (Olympiapark) begaben sich ins Wasser und bargen eine 73-jährige Frau aus der Mitte des Sees. Dazu nahmen sie die Luftmatratze eines Badegastes zu Hilfe. 

Am Ufer wurde die Frau dem eingetroffenen Notarzt übergeben. Unter laufenden Reanimationsmaßnahmen wurde sie in ein Klinikum gebracht. Dort verstarb sie laut Polizei gegen 19.20 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion