Brand im Hasenbergl

Feuer im Schlafzimmer: Bewohnerin rettet sich selbst 

München - Samstag früh kommt es in einer Wohnung im Hasenbergl zu einem Brand. Die Bewohnerin kann sich selbst retten und kommt mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Jetzt wird nach der Ursache des Feuers geforscht.

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 2.55 Uhr kam es im Schlafzimmer einer Erdgeschosswohnung im Heinrich-Braun-Weg im Hasenbergl zu einem Brand.

Wie die Polizei mitteilte, war die Bewohnerin in ihrer Wohnung. Sie bemerkte den Brand und konnte ihre Wohnung verlassen. Wegen der starken Rauchentwicklung erlitt sie eine Rauchgasvergiftung und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

Die Münchner Berufsfeuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Nach jetzigem Ermittlungsstand ist die Bewohnerin vermutlich mit einer brennenden Zigarette im Bett eingeschlafen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare